Lehre
Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen des Instituts für Wirtschaftsinformatik

Alle Veranstaltungen in den nachfolgenden Tabellen werden in den Ankündigungen nach Semestern beschrieben. Für Seminare gibt es ausführliche Zusatzinformation in Form von Steckbriefen auf den verlinkten Seiten.

ÜBERSICHT BACHELOR

Pflichtprogramm

Modul / VeranstaltungEmpf. Fach­semesterSpracheSemester
BWL V (Teilmodul  Informations Management)4Deutsch Sommer

Kompetenzbereich BWL

Modul / VeranstaltungEmpf. Fach­semesterSpracheSemester
Forschungsprojekt5-6Deutsch / Englisch Winter  und Sommer
Bachelor-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität  5-6Deutsch / Englisch Winter und Sommer

ÜBERSICHT MASTER

Area Information and Operations Management

Modul / VeranstaltungEmpf. Fach­semesterSpracheSemester
Business Analytics und Visualisierungen 2DeutschSommer1
Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft 1-3 Deutsch / Englisch Winter und Sommer
Information Systems 1Englisch Winter
Enterprise Architecture Management und Unternehmensdigitalisierung 2 Deutsch Winter
Entwicklung mobiler ANDROID Applikationen 2 DeutschSommer1
Geschäftsprozessmanagement 2 DeutschWinter
Global Electronic Business 2Englisch Winter und Sommer
Hannover Finance Symposium (MSc) 2 Deutsch / Englisch Winter
Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research 2 Deutsch / Englisch Winter und Sommer
Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben 2 DeutschSommer
IT-Projektmanagement 2 Deutschunregelmäßig
Master Forschungsprojekt 1-3DeutschWinter und Sommer
Master Research Project 1-3 EnglischWinter und Sommer
Mobile Business 2-3 DeutschWinter und Sommer
Rechnerpraktikum SAP mit den Modulen CO, FI und HR 1-3 Deutsch Winter und Sommer1
Master-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität 1-3 Deutsch / EnglischWinter und Sommer
Anwendungssysteme in Industrieunternehmen 2 Deutsch Sommer
Scientific Computing für WiIng2-3 Deutsch / Englisch Winter und Sommer
Technology Enhanced Learning (TEL) Master3EnglischWinter

1 Entfällt im SoSe 2020

VERANSTALTUNGSANKÜNDIGUNGEN NACH SEMESTERN

  • Wintersemester 2020/2021

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2017

    Betriebswirtschaftslehre V

    • Wiederholungstutorium zum Informations Management (270070)

      Termine:Lehrpersonen:
      (Gruppe 1)Tutor, Werth
      (Gruppe 2)Tutor, Werth
      (Gruppe 3)Tutor, Werth

      Inhalt:

      Umsetzung und Wiederholung von Lehrinhalten der Vorlesung »Informationsmanagement« in Form von 3 Tutoriumsgruppen á 3 Terminen und eines Webinars mit fortgeschrittenen Übungen.

      Literatur:

      • IWI (2020) Diverse Folien, Materialien und -Videostreams des IWI, siehe Stud.IP
      • Krcmar, H. (2015) Einführung in das Informationsmanagement, Springer Verlag
      • Stahlknecht, P. und U. Hasenkamp (2009/2012) Einführung in die Wirtschaftsinformatik, Springer Verlag
      • Hansen / Mendling / Neumann (2019) Wirtschaftsinformatik, 12. Auflage

      Bemerkungen:

      Es wird ein zusätzliches Webinar angeboten und aufgezeichnet, alle Informationen dazu über Stud.IP.

    Kompetenzbereich Betriebswirtschaftslehre

    • Forschungsprojekt (271004)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Karrenbauer

      Inhalt:

      Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/de/, https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/abschlussarbeiten/ und https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/wissenschaftliches-arbeiten-fuer-studierende/.Interessierte Teams von Studierenden melden sich bitte bei Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Themen, Methoden und ein/e mögliche/r Betreuer/in sowie ein Zeitplan gerne diskutiert werden können.

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Es gibt keine Präsenzveranstaltungen. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (deutsch oder englisch), die spätestens am 31.3.2021 offiziell angemeldet werden muss. Die Bearbeitungszeit nach der offiziellen Anmeldung beträgt 6 Wochen. Empfohlen wird, Themen und Betreuer/in frühzeitig mit Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) zu diskutieren, auch wenn eine offizielle Anmeldung erst gegen Ende des Wintersemesters 2020/21 erfolgen soll. Die Hausarbeit soll i.d.R. in Teams von 2 bis 4 Studierenden geschrieben werden, um auch Teamarbeit und Teamdynamik kennenzulernen und zu erfahren. Idealerweise bilden Studierende selbstständig Teams. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt intensiv und in mehreren persönlichen Gesprächen mit der/m Betreuer/in. Fachliche und methodische Literatur wird individuell von der/m Betreuer/in bereitgestellt. Eine Belegung der Lehrveranstaltung Forschungsprojekt wird von Studierenden oft genutzt, um Bachelor- und Masterarbeiten vorzubereiten (Bachelor- bzw. Masterarbeit XL). Im Sommer- und Wintersemester kann die Lehrveranstaltung Forschungsprojekt ggf. auch zweimal belegt werden (ggf. auch eine Bachelor- bzw. Masterarbeit XXL).

    • Bachelor-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (271045)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Breitner, Eckhoff, Heumann

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Wintersemester 2020/2021 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Energie- und Mobiliätsforschung und Energieinformatik" gewidmet.

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet online statt. Die Anmeldung musste bis zum 15.7.2020 über die Institutsanmeldeseite erfolgen.

      Prüfer: Prof. Dr. Breitner

      Link:

      Seminar-Steckbrief

    • Technology Enhanced Learning (TEL) Bachelor (271059)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner

      Bemerkungen:

      The course follows a hackathon/workshop like structure with strong emphasis on discussions and interdisciplinary collaboration. During the course interdisciplinary teams are built, consisting of a computer science, a management, an education, and a sociology student. Teams discuss their initial objectives towards their software concept, have an interim plenary discussion about their progress, and finally present their ideas plenary. Feedback on the progress is given by the instructors on an on-demand basis. For working on their software concept, students will be granted access to data and services run by TIB. e.g. Slidewiki, OER-Recommender, etc.

    Kompetenzbereiche Betriebs- und Volkswirtschaftslehre

    • Hannover Finance Symposium (BSc) (273020)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Dierkes, Dräger, Prokopczuk, Schrön, Sibbertsen

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzwirtschaft und Rohstoffmärkte bzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    Bank- und Finanzwirtschaft

    • Hannover Finance Symposium (BSc) (170564)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Dierkes, Dräger, Prokopczuk, Schrön, Sibbertsen

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzwirtschaft und Rohstoffmärkte bzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Informations Management

    • Informationsmanagement und Informationssysteme (171401)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 14:30 - 16:00Breitner

      Inhalt:

      This lecture “Information Systems (IS)” is a demanding lecture on a master first year level with one 60 minutes exam (5 ECTS) early February. Primarily this lecture addresses students of the new area “Information and Operations Management”. Students in this area with major (50 ECTS) must take this lecture and pass the exam. The exam will be repeated in the summer term without lecture. Students in this area with minor (20 ECTS) are recommended to take this lecture to get basic knowledge and competences in IS, Information Management, and Information Technologies (IT). Exchange students are welcome: please be aware that the workload is quite high. The lecture and exam language is English, only.

      Literatur:

      Basic literature will be provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      This lecture follows an “inverted classroom” concept with in class teaching every second week, cf. the schedule. Students must be willing to a priori and a posteriori prepare the slides uploaded in Stud.IP. Additionally, some exam-relevant papers, also uploaded in Stud.IP, must be read and will be discussed in class. In January 2021 two lectures are dedicated to in class discussions of exam-relevant content. The content will be organized in five, only slightly interlocked modules (“micro learning”). In the exam five questions will cover all five modules. Up to 6 extra points (plus 10% of the 60 points) in the exam can be earned with the “pieces of IS wisdom” appropriately placed in the exam. No video stream will be available, but the comprehensive slides and exam-relevant papers enable self-studies without classroom attendance at all time. In class, teacher-students interaction will be very important: slides sometimes will not be presented in detail to save time for intelligent discussions. The Stud.IP “Forum” for this “inverted classroom” lecture will be checked regularly and questions will be answered promptly, as group discussion in the Stud.IP “Forum” are important. Also a semester abroad or an internships are no problem: please feel free to contact me for all matters of foreign course acceptance.

    • Business Analytics und Visualisierungen (171404)

      Termine:Lehrpersonen:
      Fr. 09:15 - 12:30 (14-tägig)Kraschewski, Wendt

      Inhalt:

      - Definition von grundlegenden Begriffen und Konzepten des Kontexts wie z.B. Business Intelligence, Big Data, (un)strukturierte Daten- Strukturierung von Daten (ER-Diagramme)- Abfrage und Manipulation von Daten (SQL)- Logische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Zeilen, Spaltenorientierung,Aufteilung)- Technologische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Harddisk oder In-Memory)- Techniken zur Analyse von Daten und Texten mittels Neuronalen Netzen und Data Mining Methoden

      Literatur:

      • PowerPoint-Folien zur Vorlesung in StudIP vor jeder Veranstaltung.
      • Literatur wird in den Veranstaltungen bekannt gegeben
      • Geisler, F. (2011) Datenbanken Grundlagen und Design, 4., aktualisiert und erweiterte Auflage Heidelberg.
    • Bachelor-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (171407)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Breitner, Eckhoff, Heumann

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Wintersemester 2020/2021 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Energie- und Mobiliätsforschung und Energieinformatik" gewidmet.

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet online statt. Die Anmeldung musste bis zum 15.7.2020 über die Institutsanmeldeseite erfolgen.

      Prüfer: Prof. Dr. Breitner

      Link:

      Seminar-Steckbrief

    • Forschungsprojekt (171409)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Karrenbauer

      Inhalt:

      Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/de/, https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/abschlussarbeiten/ und https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/wissenschaftliches-arbeiten-fuer-studierende/.Interessierte Teams von Studierenden melden sich bitte bei Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Themen, Methoden und ein/e mögliche/r Betreuer/in sowie ein Zeitplan gerne diskutiert werden können.

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Es gibt keine Präsenzveranstaltungen. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (deutsch oder englisch), die spätestens am 31.3.2021 offiziell angemeldet werden muss. Die Bearbeitungszeit nach der offiziellen Anmeldung beträgt 6 Wochen. Empfohlen wird, Themen und Betreuer/in frühzeitig mit Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) zu diskutieren, auch wenn eine offizielle Anmeldung erst gegen Ende des Wintersemesters 2020/21 erfolgen soll. Die Hausarbeit soll i.d.R. in Teams von 2 bis 4 Studierenden geschrieben werden, um auch Teamarbeit und Teamdynamik kennenzulernen und zu erfahren. Idealerweise bilden Studierende selbstständig Teams. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt intensiv und in mehreren persönlichen Gesprächen mit der/m Betreuer/in. Fachliche und methodische Literatur wird individuell von der/m Betreuer/in bereitgestellt. Eine Belegung der Lehrveranstaltung Forschungsprojekt wird von Studierenden oft genutzt, um Bachelor- und Masterarbeiten vorzubereiten (Bachelor- bzw. Masterarbeit XL). Im Sommer- und Wintersemester kann die Lehrveranstaltung Forschungsprojekt ggf. auch zweimal belegt werden (ggf. auch eine Bachelor- bzw. Masterarbeit XXL).

    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (171414)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Eckhoff, Heumann

      Inhalt:

      Das Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI) engagiert sich seit 10 Jahren stark in der Energie- und Mobilitätsforschung. Im Fokus stehen die Energie-, Wärme- und Mobilitätswende, insbes. Elektromobilität, vgl. https://www.iwi.uni-hannover.de/de/forschung/publikationen/, https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/abschlussarbeiten/ und https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/wissenschaftliches-arbeiten-fuer-studierende/. Im IWI wird die Energie- und Mobilitätsforschung aus BWL, Informatik und auch aus VWL Sicht betrieben: es gibt eine Vielzahl wichtiger und spannender Forschungsfragen und Forschungsmethoden, die angewendet werden können. Die Hausarbeiten werden teils von Forschungspartnern des IWI co-betreut, siehe https://isfh.de/, https://www.ifes.uni-hannover.de/ees.html, http://www.dlr.de/ve/desktopdefault.aspx/tabid-12472/21440_read-49440/ oder https://www.umwelt.uni-hannover.de/.

      Mögliche Themenfelder (weitere Themen sind in Absprache möglich), bitte wenden Sie sich an Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de):

      • Analyse, Simulation und Optimierung von Energiesystemen,
      • Informationstechnologien (IT) und Informationssysteme (IS) in der Energiewirtschaft,
      • Datenschutz in der Energiewirtschaft,
      • dezentrale, autonome bzw. autarke Energiesysteme,
      • Wirtschaftlichkeit, Ökobilanzen und Umweltplanung,
      • Bürgerenergiewende, Eigenverbrauch und Energiegenossenschaften,
      • Energiewende in der Agrarwirtschaft,
      • volkswirtschaftliche und Import/Export Effekte,
      • Finanzierung, Risikomanagement und Versicherung Erneuerbare Energien Anlagen und
      • Urbane Logistik, Elektromobilität und Mobilität mit erneuerbaren Kraftstoffen (H2, CH4, NH3, N2H4 usw.).

      Literatur:

      Grundlagenstudien sowie Musterhausarbeiten im Stud.IP Ordner "Dateien".Betreuer der Hausarbeiten stellen weitere Materialien für die Hausarbeiten bereit.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2021 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Enterprise Architecture Management und Unternehmensdigitalisierung (171416)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungZiemann

      Inhalt:

      • Use Case IT-Finanzdienstleister;
      • IT-Strategie und Geschäftsmodelle (Erarbeitung und Definition von Strategien, Value Chains, Capabilities, Business Model Canvas);
      • Digitalisierung (Beispiele, Herausforderungen, Einordnung, Rahmenwerke, Reifegradbestimmung, Management von Chancen und Risiken);
      • Nutzung und Verortung von ARIS in der Enterprise Architecture (Integrationsarchitektur, Anwendungsarchitektur, B2B-Prozesse);
      • Enterprise Architecture Management (Motivation, Komplexitätsmanagement, technische Schulden, TOGAF, Archimate, Artefakt- und Portfolio-Management, Referenz-Architekturen, Gremien und Prozesse);
      • Integrationsarchitektur (Integration Patterns, ESB, Interaktionsmuster, Arten der Kopplung, SOA, XML, Web Services und verwandte Konzepte);
      • Anwendungs- und Infrastrukturarchitektur (Strukturierungsprinzipien, Micro-Services, Anwendungstypologie, Basisbegriffe Infrastruktur, ITIL, Cloud)
      • Digitalisierung interner Prozesse (Beispiel-Prozesse und Produkte, Prozess-Klassifizierung, EPK, BPEL, BPMN, DMN, CMMN, Aufbau- und Ablauforganisation für Prozessdigitalisierung);
      • Digitalisierung von B2B- und B2C-Prozessen (Referenzarchitekturen, Standards, Portale, Oberflächenintegration)

      Literatur:

      • Dern: Management von IT-Architekturen
      • Keller: IT-Unternehmensarchitektur
      • Murer et al: Managed Evolution
      • Osterwalder & Pigneur: Business Model Generation
      • Porter: Competitive Strategy
      • Ross et al: Enterprise Architecture as Strategy
      • Scheer et al: Geschäftsmodelle und internetbasierte Geschäftsmodelle
      • Scheer: ARIS – Vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem
      • Slama & Nelius: Enterprise BPM
      • TOGAF
      • Westerman et al: Leading Digital

      Bemerkungen:

      Im Mittelpunkt stehen nicht die Aufgaben einer Programmiererin oder eines Programmierers, sondern eher die Aufgaben von Enterprise-Architekten, IT-Consultants, von IT-Service-Managern sowie von (Multi-)Projektmanagern in verschiedenen Branchen, insbes. in IT-affinen Branchen wie Finanzdienstleister, Versicherungen, Touristik und allgemein Unternehmen der Internetökonomie. Bitte achten Sie auch auf die Stud.IP Seiten des IWI.

    • Geschäftsprozessmanagement (171426)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 07:30 - 09:00Karrenbauer

      Inhalt:

      • Prozessorganisation
      • Grundlagen Prozessmanagement
      • Strategisches Prozessmanagement
      • Prozessentwurf
      • Prozessimplementierung
      • Qualitäts- und Veränderungsmanagement
      • Prozesscontrolling
      • Prozessmanagement in Dienstleistungsunternehmen

      Literatur:

      • Allweyer, T.: BPMN, Business Process Modeling Notation: Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung. Books on Demand, Norderstedt (2008)
      • Allweyer, T.: Geschäftsprozessmanagement: Strategie, Entwurf, Implementierung, Controlling. W3l-Verlag, Herdecke (2005)
      • Ahlrichs, F., Knuppertz, T.: Controlling von Geschäftsprozessen: prozessorientierte Unternehmenssteuerung umsetzen. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2006)
      • Anders, K.: Erfahrungen aus der Anwendung DIN EN ISO 9001:2000, Prozessmanagement. HWK Cottbus ZDH Zert o.J.
      • Becker, J., Kugeler, M., Rosemann, M. (Hrsg.): Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung. 7., korr. und erw. Aufl., Springer Gabler, Berlin Heidelberg (2012)
      • Becker, S.: Prozesse visualisieren und optimieren. In: Ehlers, Stephan (Hrsg.) BPM Business Prozessmanagement in Praxis und Anwendung, Book on Demand GmbH, München (2006), S. 76-85
      • Braun, G. E., Beckert, J.: Funktionalorganisation. In: HWO, hrsg. v. Frese, Erich, 3. Aufl., Stuttgart (1992), S. 640-655
      • Engelhardt, C., Hall, K., Ortner, J.: Prozesswissen als Erfolgsfaktor. Dt. Uni. Verlag, Wiesbaden (2004)
      • Fischermanns, G.: Praxishandbuch Prozessmanagement. Schmidt-Verlag, Gießen (2010)
      • Fließ, S.: Prozessorganisation in Dienstleistungsunternehmen. Kohlhammer, Stuttgart (2006)
      • Füermann, T., Dammasch, C.: Prozessmanagement: Anleitung zur Steigerung der Wertschöpfung. Hanser Verlag, München (2002)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Status Quo Prozessmanagement 2007: Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Online verfügbar: http://www.ifs.tuwien.ac.at/gpm-studie/2007/Status_Quo_Prozessmanagement_2007.pdf, Zugriff: 12.04.2013
      • Gadatsch, A.: Grundkurs Geschäftsprozess-Management. Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker, 6. akt. Auflage, Vieweg+Teuber, GWV Fachverlage, Wiesbaden (2010)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Geschäftsprozessmanagement: Eine Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Stand Ende 2004). Band 14, Sankt Augustin: Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft (2005)
      • Gaitanides, M.: Prozessorganisation: Entwicklung, Ansätze und Programme des Managements von Geschäftsprozessen. 3. vollst. überarb. Aufl., Vahlen, München (2012)
      • Hansen, H. R., Neumann, G.: Wirtschaftsinformatik: Grundlagen und Anwendungen. 9. neubearb. und erw. Aufl., UTB, Stuttgart (2005)
      • Heinrich, L., Heizl, A., Roithmayr, F.: Wirtschaftsinformatik: Einführung und Grundlegung. 3. Aufl. Oldenburg Verlag, München (2007)
      • Jochem, R., Mertins, K., Knothe, T. (Hrsg.): Prozessmanagement: Strategien, Methoden, Umsetzung. Symposion Publishing, Düsseldorf (2010)
      • Jost, P.-J.: Die Prinzipal-Agenten-Theorie in der Betriebswirtschaftslehre. Schäffer-Pöschel, Stuttgart (2001), S. 11-43
      • Kieser, A., Ebers, M.: Organisationstheorien. 6. überarb. und erw. Aufl., Kohlhammer, Stuttgart (2013)
      • Kleinaltenkamp, M.: Kundenintegration. In: Wissenschaftliches Studium, 26. Jg. (1997), Heft 7, S.350-354, (1997b)
      • Knuppertz, T., Feddern, U.: Prozessorientierte Unternehmensführung: Prozessmanagement ganzheitlich einführen und verankern. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)
      • Koch, S.: Einführung in das Management von Geschäftsprozessen: Six Sigma, Kaizen und TQM. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2011)
      • Kugeler, M.: Informationsmodellbasierte Organisationsgestaltung: Modellierungskonventionen und Referenzvorgehensmodell zur prozessorientierten Reorganisation. Logos-Verlag, Berlin (2000)
      • Körfgen, R.: Prozessoptimierung in Dienstleistungsunternehmen. Deutscher Universitäts-Verlag (1999)
      • Melzer, I., et al.: Service orientierte Architekturen mit Web Services: Konzepte, Standards, Praxis. 4. Aufl., Spektrum Akademischer Verlag (2010)
      • Norman, D. A.: About Don Norman. Online verfügbar: http://www.jnd.org/about.html, Stand: 12.12.2012, Zugriff: 25.03.2013
      • Norman, D. A.: The Invisible Computer: Why Good Products Can Fail, the Personal Computer Is So Complex, and Information Appliances Are the Solution. 2nd Printing, MIT Press, Cambridge (1999)
      • Osterloh, M., Frost, J.: Prozessmanagement als Kernkompetenz. 4. Aufl., Gabler, Wiesbaden (2003)
      • Pfohl, H., Krings, M., Betz, G.: Techniken der prozeßorientierten Organisationsanalyse. In: Zeitschrift Führung und Organisation, 65 (1996), S. 246-251
      • Porter, M. E.: Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erwarten und behaupten. 3. Aufl., Frankfurt/New York (2010)
      • Posluschny, P.: Prozessmanagement. Kundenorientierung, Modellierung, Optimierung. UTB GmbH, Konstanz (2012)
      • Probst (1997 & 2000) Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht. Wer hat Angst vor schwarzen Zahlen? Ueberreuter Wirt, 2002
      • Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht: Richtig planen, analysieren und steuern. aktual. Nachdruck, Redline Wirtschaftsverlag (2007)
      • Reichart, M.: Prozessmanagement mit System. Schriftenreihe: Wandel und Kontinuität in Organisationen. Band 3, Wissenschaftlicher Verlag, Berlin (2002)
      • Schmelzer, H. J., Sesselmann, W.: Geschäftsprozessmanagement in der Praxis: Kunden zufrieden stellen, Produktivität steigern, Wert erhöhen. 7. vollst. überarb. und erw. Aufl., Carl Hanser Verlag, München (2010)
      • Schmidt, G.: Prozessmanagement: Modelle und Methoden (German Edition). 3. überarb. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2012)
      • Schreyögg, G.: Organisation: Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. 3. Aufl., Wiesbaden (2008)
      • Schulte-Zurhausen, M.: Organisation. 5. überarb. und aktual. Aufl., Vahlen, München (2010)
      • Slama, D., Nelius, R., Breitkreuz, D.: Enterprise BPM: Erfolgsrezepte für unternehmensweites Prozessmanagement. Dpunkt Verlag, Heidelberg (2011)
      • Stahlknecht, P., Hasenkamp, U.: Einführung in die Wirtschafsinformatik. 10. überarb. und aktual. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2005)
      • Starke, G., Tilkov, S.: SOA Expertenwissen: Methoden Konzepte und Praxis serviceorientierter Architekturen. Dpunkt Verlag (2007)
      • Stöger, R.: Prozessmanagement: Qualität, Produktivität, Konkurrenzfähigkeit. 3., überarb. und erw. Aufl., Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)

      Bemerkungen:

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät am 26.01.2021 statt.

    • Mobile Business (171443)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 07:30 - 09:00Karrenbauer

      Inhalt:

      • Einführung in das E(-lectronic)-Business und M(-obile) Business
      • Unterschiede E- und M-Business
      • Drahtlose Funknetze
      • Technologien und Arten mobiler Informationssysteme
      • Location Based Services (LBS) und Personalisierung
      • Mobile Payment
      • Mobile Business Intelligence
      • Mobile Security -Sicherheit von MBusiness Anwendungen
      • M-Business Geschäftsfelder und –modelle, Nutzerakzeptanzmodelle
      • Mobile Multimedia, Mobile Gaming, Mobiles Padcasting und Mobile Learning
      • Entwicklung von MLearning Applikationen
      • Anwendungs- und Fallbeispiele des MBusiness

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung Mobile Business gehört zu den Vorlesungen des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt (26.1.2021) vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

    • Hannover Finance Symposium (BSc) (171464)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Dierkes, Dräger, Prokopczuk, Schrön, Sibbertsen

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzwirtschaft und Rohstoffmärkte bzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2018

    Area Finance, Banking & Insurance

    • Computational Finance (374015)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 09:15 - 10:45Breitner

      Inhalt:

      Students learn how to theoretically and practically tackle problems arising in computational and quantitative finance and can analyze and visualize (big) financial data. After an introduction into Financial Decision Support Systems we discuss several finance problems. Programming skills are not necessary! The Hannover Finance Symposium (November whole day), organized by the Hannover Center of Finance e.V., is recommended (attendance free of charge, but application is mandatory!). PDF flyer in the Stud.IP folder "Dateien" (in German).

      Literatur:

      Basic literature will be provided individually by the supervisors.

      Bemerkungen:

      Written Assignment (ECTS):Credits for the lecture are earned by a written homework assignment. Students should work on the assignment preferably in teams of two or three students. Topics for the assignments will be arranged on demand until March 31, 2021 (latest possible day to start officially): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) anytime with your interest and competences. The deadline for the written assignment delivery is always six weeks after the official start. In some cases the written assignment of this lecture can be combined with the seminar paper (double ECTS): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for details.

    Area Information and Operations Management

    • Information Systems (376002)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 14:30 - 16:00Breitner

      Inhalt:

      This lecture “Information Systems (IS)” is a demanding lecture on a master first year level with one 60 minutes exam (5 ECTS) early February. Primarily this lecture addresses students of the new area “Information and Operations Management”. Students in this area with major (50 ECTS) must take this lecture and pass the exam. The exam will be repeated in the summer term without lecture. Students in this area with minor (20 ECTS) are recommended to take this lecture to get basic knowledge and competences in IS, Information Management, and Information Technologies (IT). Exchange students are welcome: please be aware that the workload is quite high. The lecture and exam language is English, only.

      Literatur:

      Basic literature will be provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      This lecture follows an “inverted classroom” concept with in class teaching every second week, cf. the schedule. Students must be willing to a priori and a posteriori prepare the slides uploaded in Stud.IP. Additionally, some exam-relevant papers, also uploaded in Stud.IP, must be read and will be discussed in class. In January 2021 two lectures are dedicated to in class discussions of exam-relevant content. The content will be organized in five, only slightly interlocked modules (“micro learning”). In the exam five questions will cover all five modules. Up to 6 extra points (plus 10% of the 60 points) in the exam can be earned with the “pieces of IS wisdom” appropriately placed in the exam. No video stream will be available, but the comprehensive slides and exam-relevant papers enable self-studies without classroom attendance at all time. In class, teacher-students interaction will be very important: slides sometimes will not be presented in detail to save time for intelligent discussions. The Stud.IP “Forum” for this “inverted classroom” lecture will be checked regularly and questions will be answered promptly, as group discussion in the Stud.IP “Forum” are important. Also a semester abroad or an internships are no problem: please feel free to contact me for all matters of foreign course acceptance.

    • Global Electronic Business (376017)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 16:15 - 17:45Brauner, Breitner

      Inhalt:

      Global Electronic Business (GEB) is a Master course providing credit points and grading for a written assignment (English, only), usually prepared in teams of 2 or 3 students. ERASMUS and other exchange students also can take this GEB course, if appropriate, please note that the level is high (Master level).

      General Topics:Companies, political organizations, associations, or institutions face serious challenges stemming from the globalization of markets and societies. In order to develop, maintain, or expand a high level of international competitiveness, a holistic management approach is necessary that considers different levels of analysis and programs of action. This approach requires knowledge of the context of international business relations as well as political strategies, global markets, their challenges and options for the purposeful design of exchange processes, and managing, structuring and developing international companies which act in these markets. International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course GEB, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management, information systems, and information technologies (IT). To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E/M-Business/Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run IT and information systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, GEB management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI). Moreover, also Artificial Intelligence, Artificial Neural Networks, and Machine Learning can be appropriate for a research focus.

      Literatur:

      Specific literature given by the written assignment supervisor(s) (Prof. Breitner & IWI scientific staff)

      Bemerkungen:

      Please follow our process to earn credit points (ECTS) as a Master student or dedicated exchange student on a Master level:1) Download all the material (Stud.IP folder "Dateien"), esp. sample student papers.2) Go through the material and find out your interests and reflect your competences.3) Build a reliable team of 2 or 3 students for teamwork and agree on GEB research topics.4) Contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for the selection of one or two supervisor(s).5) If you have any general questions, e.g. you need to find team partners, please feel free to contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de), too.6) You can fix your team, topic, and supervisor(s) anytime and can start writing officially (sign the form and hand it to the IWI secretaries) anytime, but not later than March, 31, 2021. After the official start you have to hand in your GEB student paper 6 weeks later (hard deadline), or earlier, via email to your superviser and cc to Prof. Breitner.

    • Business Analytics und Visualisierungen (376018)

      Termine:Lehrpersonen:
      Fr. 09:15 - 12:30 (14-tägig)Kraschewski, Wendt

      Inhalt:

      - Definition von grundlegenden Begriffen und Konzepten des Kontexts wie z.B. Business Intelligence, Big Data, (un)strukturierte Daten- Strukturierung von Daten (ER-Diagramme)- Abfrage und Manipulation von Daten (SQL)- Logische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Zeilen, Spaltenorientierung,Aufteilung)- Technologische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Harddisk oder In-Memory)- Techniken zur Analyse von Daten und Texten mittels Neuronalen Netzen und Data Mining Methoden

      Literatur:

      • PowerPoint-Folien zur Vorlesung in StudIP vor jeder Veranstaltung.
      • Literatur wird in den Veranstaltungen bekannt gegeben
      • Geisler, F. (2011) Datenbanken Grundlagen und Design, 4., aktualisiert und erweiterte Auflage Heidelberg.
    • Mobile Business (376020)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 07:30 - 09:00Karrenbauer

      Inhalt:

      • Einführung in das E(-lectronic)-Business und M(-obile) Business
      • Unterschiede E- und M-Business
      • Drahtlose Funknetze
      • Technologien und Arten mobiler Informationssysteme
      • Location Based Services (LBS) und Personalisierung
      • Mobile Payment
      • Mobile Business Intelligence
      • Mobile Security -Sicherheit von MBusiness Anwendungen
      • M-Business Geschäftsfelder und –modelle, Nutzerakzeptanzmodelle
      • Mobile Multimedia, Mobile Gaming, Mobiles Padcasting und Mobile Learning
      • Entwicklung von MLearning Applikationen
      • Anwendungs- und Fallbeispiele des MBusiness

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung Mobile Business gehört zu den Vorlesungen des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt (26.1.2021) vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

    • Geschäftsprozessmanagement (376021)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 07:30 - 09:00Karrenbauer

      Inhalt:

      • Prozessorganisation
      • Grundlagen Prozessmanagement
      • Strategisches Prozessmanagement
      • Prozessentwurf
      • Prozessimplementierung
      • Qualitäts- und Veränderungsmanagement
      • Prozesscontrolling
      • Prozessmanagement in Dienstleistungsunternehmen

      Literatur:

      • Allweyer, T.: BPMN, Business Process Modeling Notation: Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung. Books on Demand, Norderstedt (2008)
      • Allweyer, T.: Geschäftsprozessmanagement: Strategie, Entwurf, Implementierung, Controlling. W3l-Verlag, Herdecke (2005)
      • Ahlrichs, F., Knuppertz, T.: Controlling von Geschäftsprozessen: prozessorientierte Unternehmenssteuerung umsetzen. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2006)
      • Anders, K.: Erfahrungen aus der Anwendung DIN EN ISO 9001:2000, Prozessmanagement. HWK Cottbus ZDH Zert o.J.
      • Becker, J., Kugeler, M., Rosemann, M. (Hrsg.): Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung. 7., korr. und erw. Aufl., Springer Gabler, Berlin Heidelberg (2012)
      • Becker, S.: Prozesse visualisieren und optimieren. In: Ehlers, Stephan (Hrsg.) BPM Business Prozessmanagement in Praxis und Anwendung, Book on Demand GmbH, München (2006), S. 76-85
      • Braun, G. E., Beckert, J.: Funktionalorganisation. In: HWO, hrsg. v. Frese, Erich, 3. Aufl., Stuttgart (1992), S. 640-655
      • Engelhardt, C., Hall, K., Ortner, J.: Prozesswissen als Erfolgsfaktor. Dt. Uni. Verlag, Wiesbaden (2004)
      • Fischermanns, G.: Praxishandbuch Prozessmanagement. Schmidt-Verlag, Gießen (2010)
      • Fließ, S.: Prozessorganisation in Dienstleistungsunternehmen. Kohlhammer, Stuttgart (2006)
      • Füermann, T., Dammasch, C.: Prozessmanagement: Anleitung zur Steigerung der Wertschöpfung. Hanser Verlag, München (2002)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Status Quo Prozessmanagement 2007: Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Online verfügbar: http://www.ifs.tuwien.ac.at/gpm-studie/2007/Status_Quo_Prozessmanagement_2007.pdf, Zugriff: 12.04.2013
      • Gadatsch, A.: Grundkurs Geschäftsprozess-Management. Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker, 6. akt. Auflage, Vieweg+Teuber, GWV Fachverlage, Wiesbaden (2010)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Geschäftsprozessmanagement: Eine Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Stand Ende 2004). Band 14, Sankt Augustin: Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft (2005)
      • Gaitanides, M.: Prozessorganisation: Entwicklung, Ansätze und Programme des Managements von Geschäftsprozessen. 3. vollst. überarb. Aufl., Vahlen, München (2012)
      • Hansen, H. R., Neumann, G.: Wirtschaftsinformatik: Grundlagen und Anwendungen. 9. neubearb. und erw. Aufl., UTB, Stuttgart (2005)
      • Heinrich, L., Heizl, A., Roithmayr, F.: Wirtschaftsinformatik: Einführung und Grundlegung. 3. Aufl. Oldenburg Verlag, München (2007)
      • Jochem, R., Mertins, K., Knothe, T. (Hrsg.): Prozessmanagement: Strategien, Methoden, Umsetzung. Symposion Publishing, Düsseldorf (2010)
      • Jost, P.-J.: Die Prinzipal-Agenten-Theorie in der Betriebswirtschaftslehre. Schäffer-Pöschel, Stuttgart (2001), S. 11-43
      • Kieser, A., Ebers, M.: Organisationstheorien. 6. überarb. und erw. Aufl., Kohlhammer, Stuttgart (2013)
      • Kleinaltenkamp, M.: Kundenintegration. In: Wissenschaftliches Studium, 26. Jg. (1997), Heft 7, S.350-354, (1997b)
      • Knuppertz, T., Feddern, U.: Prozessorientierte Unternehmensführung: Prozessmanagement ganzheitlich einführen und verankern. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)
      • Koch, S.: Einführung in das Management von Geschäftsprozessen: Six Sigma, Kaizen und TQM. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2011)
      • Kugeler, M.: Informationsmodellbasierte Organisationsgestaltung: Modellierungskonventionen und Referenzvorgehensmodell zur prozessorientierten Reorganisation. Logos-Verlag, Berlin (2000)
      • Körfgen, R.: Prozessoptimierung in Dienstleistungsunternehmen. Deutscher Universitäts-Verlag (1999)
      • Melzer, I., et al.: Service orientierte Architekturen mit Web Services: Konzepte, Standards, Praxis. 4. Aufl., Spektrum Akademischer Verlag (2010)
      • Norman, D. A.: About Don Norman. Online verfügbar: http://www.jnd.org/about.html, Stand: 12.12.2012, Zugriff: 25.03.2013
      • Norman, D. A.: The Invisible Computer: Why Good Products Can Fail, the Personal Computer Is So Complex, and Information Appliances Are the Solution. 2nd Printing, MIT Press, Cambridge (1999)
      • Osterloh, M., Frost, J.: Prozessmanagement als Kernkompetenz. 4. Aufl., Gabler, Wiesbaden (2003)
      • Pfohl, H., Krings, M., Betz, G.: Techniken der prozeßorientierten Organisationsanalyse. In: Zeitschrift Führung und Organisation, 65 (1996), S. 246-251
      • Porter, M. E.: Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erwarten und behaupten. 3. Aufl., Frankfurt/New York (2010)
      • Posluschny, P.: Prozessmanagement. Kundenorientierung, Modellierung, Optimierung. UTB GmbH, Konstanz (2012)
      • Probst (1997 & 2000) Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht. Wer hat Angst vor schwarzen Zahlen? Ueberreuter Wirt, 2002
      • Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht: Richtig planen, analysieren und steuern. aktual. Nachdruck, Redline Wirtschaftsverlag (2007)
      • Reichart, M.: Prozessmanagement mit System. Schriftenreihe: Wandel und Kontinuität in Organisationen. Band 3, Wissenschaftlicher Verlag, Berlin (2002)
      • Schmelzer, H. J., Sesselmann, W.: Geschäftsprozessmanagement in der Praxis: Kunden zufrieden stellen, Produktivität steigern, Wert erhöhen. 7. vollst. überarb. und erw. Aufl., Carl Hanser Verlag, München (2010)
      • Schmidt, G.: Prozessmanagement: Modelle und Methoden (German Edition). 3. überarb. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2012)
      • Schreyögg, G.: Organisation: Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. 3. Aufl., Wiesbaden (2008)
      • Schulte-Zurhausen, M.: Organisation. 5. überarb. und aktual. Aufl., Vahlen, München (2010)
      • Slama, D., Nelius, R., Breitkreuz, D.: Enterprise BPM: Erfolgsrezepte für unternehmensweites Prozessmanagement. Dpunkt Verlag, Heidelberg (2011)
      • Stahlknecht, P., Hasenkamp, U.: Einführung in die Wirtschafsinformatik. 10. überarb. und aktual. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2005)
      • Starke, G., Tilkov, S.: SOA Expertenwissen: Methoden Konzepte und Praxis serviceorientierter Architekturen. Dpunkt Verlag (2007)
      • Stöger, R.: Prozessmanagement: Qualität, Produktivität, Konkurrenzfähigkeit. 3., überarb. und erw. Aufl., Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)

      Bemerkungen:

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät am 26.01.2021 statt.

    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (376022)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Eckhoff, Heumann

      Inhalt:

      Das Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI) engagiert sich seit 10 Jahren stark in der Energie- und Mobilitätsforschung. Im Fokus stehen die Energie-, Wärme- und Mobilitätswende, insbes. Elektromobilität, vgl. https://www.iwi.uni-hannover.de/de/forschung/publikationen/, https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/abschlussarbeiten/ und https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/wissenschaftliches-arbeiten-fuer-studierende/. Im IWI wird die Energie- und Mobilitätsforschung aus BWL, Informatik und auch aus VWL Sicht betrieben: es gibt eine Vielzahl wichtiger und spannender Forschungsfragen und Forschungsmethoden, die angewendet werden können. Die Hausarbeiten werden teils von Forschungspartnern des IWI co-betreut, siehe https://isfh.de/, https://www.ifes.uni-hannover.de/ees.html, http://www.dlr.de/ve/desktopdefault.aspx/tabid-12472/21440_read-49440/ oder https://www.umwelt.uni-hannover.de/.

      Mögliche Themenfelder (weitere Themen sind in Absprache möglich), bitte wenden Sie sich an Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de):

      • Analyse, Simulation und Optimierung von Energiesystemen,
      • Informationstechnologien (IT) und Informationssysteme (IS) in der Energiewirtschaft,
      • Datenschutz in der Energiewirtschaft,
      • dezentrale, autonome bzw. autarke Energiesysteme,
      • Wirtschaftlichkeit, Ökobilanzen und Umweltplanung,
      • Bürgerenergiewende, Eigenverbrauch und Energiegenossenschaften,
      • Energiewende in der Agrarwirtschaft,
      • volkswirtschaftliche und Import/Export Effekte,
      • Finanzierung, Risikomanagement und Versicherung Erneuerbare Energien Anlagen und
      • Urbane Logistik, Elektromobilität und Mobilität mit erneuerbaren Kraftstoffen (H2, CH4, NH3, N2H4 usw.).

      Literatur:

      Grundlagenstudien sowie Musterhausarbeiten im Stud.IP Ordner "Dateien".Betreuer der Hausarbeiten stellen weitere Materialien für die Hausarbeiten bereit.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2021 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research (376024)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner

      Inhalt:

      Operations Management and Reserach (OMaR) behandelt die computergestützte Lösung betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprobleme durch den Einsatz formaler Methoden und Modelle. Studierende lernen aktuelle Methoden des OMaR anhand ausgewählter, praxisrelevanter Beispiele kennen. Hierzu gehören Themenstellungen z.B. aus den Bereichen Erneuerbare Energien Anlagen, Nachhaltige Mobilität, Logistik, insbes. Urbane Logistik, Finance und Industrie 4.0. Benötigte Modelle, Algorithmen und Tools werden vorgestellt und liefern die theoretische Grundlage, um Studierende in die Lage zu versetzen, anspruchsvolle Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Diese Veranstaltung beinhaltet die Nutzung von Software, die teils Open Source verfügbar ist, teils am Institut für Wirtschaftsinformatik etnwickelt wird. Die einführende Vorlesung Operations Research aus dem Bachelorstudium ist vollständig als Videostream/Screencast aufgezeichnet und wird vorab empfohlen (Institut für Produktionswirtschaft). Zielsetzung der Lehrveranstaltung ist, ausgewählte, moderne Methoden der Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme auf Basis mathematischer Entscheidungs- und Erklärungsmodelle und integrierter Informationssysteme an Beispielen kennenzulernen. Kompetenzen bzgl. Konzeption, Modellierung, Entwicklung und Betrieb derartiger Informationssysteme und Entscheidungsunterstützungssysteme werden entwickelt. Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/de/ , https://www.iwi.uni-hannover.de/de/forschung/publikationen/ , https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/abschlussarbeiten/ und https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/wissenschaftliches-arbeiten-fuer-studierende/

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2021 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Enterprise Architecture Management und Unternehmensdigitalisierung (376030)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungZiemann

      Inhalt:

      • Use Case IT-Finanzdienstleister;
      • IT-Strategie und Geschäftsmodelle (Erarbeitung und Definition von Strategien, Value Chains, Capabilities, Business Model Canvas);
      • Digitalisierung (Beispiele, Herausforderungen, Einordnung, Rahmenwerke, Reifegradbestimmung, Management von Chancen und Risiken);
      • Nutzung und Verortung von ARIS in der Enterprise Architecture (Integrationsarchitektur, Anwendungsarchitektur, B2B-Prozesse);
      • Enterprise Architecture Management (Motivation, Komplexitätsmanagement, technische Schulden, TOGAF, Archimate, Artefakt- und Portfolio-Management, Referenz-Architekturen, Gremien und Prozesse);
      • Integrationsarchitektur (Integration Patterns, ESB, Interaktionsmuster, Arten der Kopplung, SOA, XML, Web Services und verwandte Konzepte);
      • Anwendungs- und Infrastrukturarchitektur (Strukturierungsprinzipien, Micro-Services, Anwendungstypologie, Basisbegriffe Infrastruktur, ITIL, Cloud)
      • Digitalisierung interner Prozesse (Beispiel-Prozesse und Produkte, Prozess-Klassifizierung, EPK, BPEL, BPMN, DMN, CMMN, Aufbau- und Ablauforganisation für Prozessdigitalisierung);
      • Digitalisierung von B2B- und B2C-Prozessen (Referenzarchitekturen, Standards, Portale, Oberflächenintegration)

      Literatur:

      • Dern: Management von IT-Architekturen
      • Keller: IT-Unternehmensarchitektur
      • Murer et al: Managed Evolution
      • Osterwalder & Pigneur: Business Model Generation
      • Porter: Competitive Strategy
      • Ross et al: Enterprise Architecture as Strategy
      • Scheer et al: Geschäftsmodelle und internetbasierte Geschäftsmodelle
      • Scheer: ARIS – Vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem
      • Slama & Nelius: Enterprise BPM
      • TOGAF
      • Westerman et al: Leading Digital

      Bemerkungen:

      Im Mittelpunkt stehen nicht die Aufgaben einer Programmiererin oder eines Programmierers, sondern eher die Aufgaben von Enterprise-Architekten, IT-Consultants, von IT-Service-Managern sowie von (Multi-)Projektmanagern in verschiedenen Branchen, insbes. in IT-affinen Branchen wie Finanzdienstleister, Versicherungen, Touristik und allgemein Unternehmen der Internetökonomie. Bitte achten Sie auch auf die Stud.IP Seiten des IWI.

    • Master-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (376038)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Breitner, Eckhoff, Heumann

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Wintersemester 2020/21 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Energie- und Mobilitätsforschung und Enrgieinformatik" gewidmet.

      Topics: The seminar (Bachelor/Master) in the winter term 2020/21 is dedicated to "Energy and mobility research and energy informatics"

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      References: First references will be individually provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet online statt. Die Anmeldung musste bis zum 15.7.2020 über die Institutsanmeldeseite: https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/anmeldungen/seminar/ erfolgen. Themenvergabe und Teambuildung (2er und 3er Teams) ist am 17.7.2020.

      Remarks: The seminar takes place online. Applications must be made at the IWI Web page https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/anmeldungen/seminar/ until July, 15th 2020. Teambuilding (2 or 3 persons) and topic reservation will be made July, 15th, 2019.

    • Tutorial Information Systems (376039)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 11:00 - 12:30 (14-tägig)Tutor

      Inhalt:

      The tutorial is treating the contents of the lecture Information Systems (171401 / 376002)

      Literatur:

      Basic literature will be provided by the supervisor.

    • Master Forschungsprojekt (376042)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Karrenbauer

      Inhalt:

      Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/de/,https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html ,https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/abschlussarbeiten/ und https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/wissenschaftliches-arbeiten-fuer-studierende/.Interessierte Teams von Studierenden melden sich bitte bei Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Themen, Methoden und ein/e mögliche/r Betreuer/in sowie ein Zeitplan gerne diskutiert werden können.

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Es gibt keine Präsenzveranstaltungen. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (deutsch oder englisch), die spätestens am 31.3.2021 offiziell angemeldet werden muss. Die Bearbeitungszeit nach der offiziellen Anmeldung beträgt 6 Wochen. Empfohlen wird, Themen und Betreuer/in frühzeitig mit Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) zu diskutieren, auch wenn eine offizielle Anmeldung erst gegen Ende des Wintersemesters 2020/21 erfolgen soll. Die Hausarbeit soll i.d.R. in Teams von 2 bis 4 Studierenden geschrieben werden, um auch Teamarbeit und Teamdynamik kennenzulernen und zu erfahren. Idealerweise bilden Studierende selbstständig Teams. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt intensiv und in mehreren persönlichen Gesprächen mit der/m Betreuer/in. Fachliche und methodische Literatur wird individuell von der/m Betreuer/in bereitgestellt. Eine Belegung der Lehrveranstaltung Forschungsprojekt wird von Studierenden oft genutzt, um Bachelor- und Masterarbeiten vorzubereiten (Bachelor- bzw. Masterarbeit XL). Im Sommer- und Wintersemester kann die Lehrveranstaltung Forschungsprojekt ggf. auch zweimal belegt werden (ggf. auch eine Bachelor- bzw. Masterarbeit XXL).

    • Technology Enhanced Learning (TEL) Master (376045)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner

      Bemerkungen:

      The course follows a hackathon/workshop like structure with strong emphasis on discussions and interdisciplinary collaboration. During the course interdisciplinary teams are built, consisting of a computer science, a management, an education, and a sociology student. Teams discuss their initial objectives towards their software concept, have an interim plenary discussion about their progress, and finally present their ideas plenary. Feedback on the progress is given by the instructors on an on-demand basis. For working on their software concept, students will be granted access to data and services run by TIB. e.g. Slidewiki, OER-Recommender, etc.

    Mehrere Areas

    • Hannover Finance Symposium (MSc) (379019)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Dierkes, Dräger, Prokopczuk, Schrön, Sibbertsen

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzwirtschaft und Rohstoffmärktebzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben.

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    Finance

    • Computational Finance (173380)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 09:15 - 10:45Breitner

      Inhalt:

      Students learn how to theoretically and practically tackle problems arising in computational and quantitative finance and can analyze and visualize (big) financial data. After an introduction into Financial Decision Support Systems we discuss several finance problems. Programming skills are not necessary! The Hannover Finance Symposium (November whole day), organized by the Hannover Center of Finance e.V., is recommended (attendance free of charge, but application is mandatory!). PDF flyer in the Stud.IP folder "Dateien" (in German).

      Literatur:

      Basic literature will be provided individually by the supervisors.

      Bemerkungen:

      Written Assignment (ECTS):Credits for the lecture are earned by a written homework assignment. Students should work on the assignment preferably in teams of two or three students. Topics for the assignments will be arranged on demand until March 31, 2021 (latest possible day to start officially): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) anytime with your interest and competences. The deadline for the written assignment delivery is always six weeks after the official start. In some cases the written assignment of this lecture can be combined with the seminar paper (double ECTS): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for details.

    International Management

    • Global Electronic Business (173593)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 16:15 - 17:45Brauner, Breitner

      Inhalt:

      Global Electronic Business (GEB) is a Master course providing credit points and grading for a written assignment (English, only), usually prepared in teams of 2 or 3 students. ERASMUS and other exchange students also can take this GEB course, if appropriate, please note that the level is high (Master level).

      General Topics:Companies, political organizations, associations, or institutions face serious challenges stemming from the globalization of markets and societies. In order to develop, maintain, or expand a high level of international competitiveness, a holistic management approach is necessary that considers different levels of analysis and programs of action. This approach requires knowledge of the context of international business relations as well as political strategies, global markets, their challenges and options for the purposeful design of exchange processes, and managing, structuring and developing international companies which act in these markets. International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course GEB, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management, information systems, and information technologies (IT). To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E/M-Business/Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run IT and information systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, GEB management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI). Moreover, also Artificial Intelligence, Artificial Neural Networks, and Machine Learning can be appropriate for a research focus.

      Literatur:

      Specific literature given by the written assignment supervisor(s) (Prof. Breitner & IWI scientific staff)

      Bemerkungen:

      Please follow our process to earn credit points (ECTS) as a Master student or dedicated exchange student on a Master level:1) Download all the material (Stud.IP folder "Dateien"), esp. sample student papers.2) Go through the material and find out your interests and reflect your competences.3) Build a reliable team of 2 or 3 students for teamwork and agree on GEB research topics.4) Contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for the selection of one or two supervisor(s).5) If you have any general questions, e.g. you need to find team partners, please feel free to contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de), too.6) You can fix your team, topic, and supervisor(s) anytime and can start writing officially (sign the form and hand it to the IWI secretaries) anytime, but not later than March, 31, 2021. After the official start you have to hand in your GEB student paper 6 weeks later (hard deadline), or earlier, via email to your superviser and cc to Prof. Breitner.

    Operations Management and Research

    • Fortgeschrittene Methoden des OR (173620)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner

      Inhalt:

      Operations Management and Reserach (OMaR) behandelt die computergestützte Lösung betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprobleme durch den Einsatz formaler Methoden und Modelle. Studierende lernen aktuelle Methoden des OMaR anhand ausgewählter, praxisrelevanter Beispiele kennen. Hierzu gehören Themenstellungen z.B. aus den Bereichen Erneuerbare Energien Anlagen, Nachhaltige Mobilität, Logistik, insbes. Urbane Logistik, Finance und Industrie 4.0. Benötigte Modelle, Algorithmen und Tools werden vorgestellt und liefern die theoretische Grundlage, um Studierende in die Lage zu versetzen, anspruchsvolle Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Diese Veranstaltung beinhaltet die Nutzung von Software, die teils Open Source verfügbar ist, teils am Institut für Wirtschaftsinformatik etnwickelt wird. Die einführende Vorlesung Operations Research aus dem Bachelorstudium ist vollständig als Videostream/Screencast aufgezeichnet und wird vorab empfohlen (Institut für Produktionswirtschaft). Zielsetzung der Lehrveranstaltung ist, ausgewählte, moderne Methoden der Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme auf Basis mathematischer Entscheidungs- und Erklärungsmodelle und integrierter Informationssysteme an Beispielen kennenzulernen. Kompetenzen bzgl. Konzeption, Modellierung, Entwicklung und Betrieb derartiger Informationssysteme und Entscheidungsunterstützungssysteme werden entwickelt. Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/de/ , https://www.iwi.uni-hannover.de/de/forschung/publikationen/ , https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/abschlussarbeiten/ und https://www.iwi.uni-hannover.de/de/lehre/wissenschaftliches-arbeiten-fuer-studierende/

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2021 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    Doktorandenkolloquium

    • IWI-Doktorandenkolloquium (71410)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner

      Inhalt:

      Vorträge von Doktoranden des Instituts für Wirtschaftsinformatik u. a. über abgeschlossene oder laufende Promotionsvorhaben oder Masterarbeiten.

      Bemerkungen:

      Die Themen und Termine sind auf den WWW-Seiten des IWI einsehbar. Gäste, insbesondere Studierende, sind herzlich eingeladen. Potentiellen und aktuellen Absolventen und Doktoranden des IWI ist die Teilnahme dringend empfohlen! Thematisch passende Vorträge finden teils auch im Rahmen von Lehrveranstaltungen des IWI statt. Für diese Veranstaltung gibt es keine Leistungspunkte.

    Forschungsveranstaltungen

    • Finance Research Seminar (77782)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 11:00 - 12:30Dierkes, Dräger, Prokopczuk, Sibbertsen

      Inhalt:

      External guests present their latest research

  • Sommersemester 2020

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2017

    Betriebswirtschaftslehre V

    • Informationsmanagement (270163)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 09:15 - 10:45 in VII-201 (Gruppe 1)Breitner
      Do. 09:15 - 10:45 in VII-002 (Gruppe 2)Werth

      Inhalt:

      • Sinn & Zweck von Informationsmanagement
      • Informationssysteme und IT für nationale, internationale und globale Unternehmen und Organisationen, aber auch Privatpersonen - soziotechnische Systeme
      • Globalisierung, Globale Internetökonomie, Digitalisierung, E(electronic)- und M(obile)-Business
      • Standard- und Individualsoftware (z.B. SAP) inkl. Customizing und Risikomanagement
      • Geschäftsprozesse mit EPK und eEPK modellieren
      • Auswahlkriterien für Software und Hardware sowie IS/IT-Personal
      • Referenz- und Vorgehensmodelle
      • Vorgehensmodelle zur Systementwicklung, Systemweiterentwicklung und Systemmigration sowie Systemintegration
      • sinnhafte (Voll)Automatisierung
      • Datenorganisation, Datenbanken und Datenmanagement
      • Informationssicherheit
      • IT-Services und IT-Service-Management (nach ITIL)
      • Wertbeitrag von IS und IT (Value of IT) und ROI von IT-Investitionen inkl. Wirtschaftlichkeitsanalysen, Machbarkeitsanalyse und TCO-Analysen
      • Sourcing und moderne interne wie externe IT-Dienstleister.

      Literatur:

      • IWI (2020) Diverse Folien, Materialien und -Videostreams des IWI, siehe Stud.IP.
      • Krcmar, H. (2015) Einführung in das Informationsmanagement, Springer Verlag.
      • Stahlknecht, P., und Hasenkamp, U. (2009/2013) Einführung in die Wirtschaftsinformatik, Springer Verlag.
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2009) Wirtschaftsinformatik 1+2, UTB Verlag.

      Bemerkungen:

      Zur Vorlesung »Informationsmanagement« wird ein Tutorium im ITS-Pool angeboten. Die Vorlesungen werden als Stream im Internet bereit gestellt.

    • Tutorium zum Informationsmanagement (270030)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 09:15 - 10:45 in II-214 (Gruppe 1)Tutor
      Mo. 12:45 - 14:15 in II-214 (Gruppe 2)Tutor
      Di. 16:15 - 17:45 in I-233 (Gruppe 3)Tutor
      Mo. 14:30 - 16:00 in II-214 (Gruppe 4)Tutor
      Mo. 14:30 - 16:00 in I-233 (Gruppe 5)Tutor
      Di. 11:00 - 12:30 in II-214 (Gruppe 6)Tutor
      Di. 11:00 - 12:30 in I-233 (Gruppe 7)Tutor
      Di. 12:45 - 14:15 in II-214 (Gruppe 8)Tutor
      Di. 12:45 - 14:15 in I-233 (Gruppe 9)Tutor
      Di. 16:15 - 17:45 in II-214 (Gruppe 10)Tutor
      Mi. 11:00 - 12:30 in I-233 (Gruppe 11)Tutor
      Mi. 12:45 - 14:15 in I-233 (Gruppe 12)Tutor
      Mi. 12:45 - 14:15 in II-214 (Gruppe 13)Tutor
      Mi. 14:30 - 16:00 in II-214 (Gruppe 14)Tutor
      Mi. 14:30 - 16:00 in I-233 (Gruppe 15)Tutor
      Mi. 16:15 - 17:45 in II-214 (Gruppe 16)Tutor
      Do. 12:45 - 14:15 in I-233 (Gruppe 17)Tutor
      Do. 14:30 - 16:00 in I-233 (Gruppe 18)Tutor

      Inhalt:

      Inhalte des Tutoriums: Umsetzung und Vertiefung von Lehrinhalten der Vorlesung "Informationsmanagement", Übungen unter Einbeziehung der Anwendungssoftware "ARIS" (grafische Darstellung ereignisgesteuerter Prozess-Ketten (EPK)), Klausurvorbereitung mit UbiLearn.

      Literatur:

      Krcmar, H., Informationsmanagement, Springer BerlinLeimeister, J. M., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, Springer Berlin (der Klassiker von Stahlknecht, P., und U. Hasenkamp komplett überarbeitet)Hansen, H. R., J. Mendling und G. Neumann, Wirtschaftsinformatik, De Gruyter BerlinMertens, P., et al., Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, Springer BerlinBitte prüfen Sie vor vor einem evtl. Kauf die neuesten Auflagen.

      Bemerkungen:

      Die Anmeldung zu den praktischen Übungen erfolgt über Stud.IP ab der 2.Vorlesungswoche.

    Kompetenzbereich Betriebswirtschaftslehre

    • Forschungsprojekt (271043)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Diverse Themen u.a. zur Wirtschaftsinformatik, zum Informationsmanagement, zu Entscheidungsunterstützungssystemen, zu Computational Finance, zu Operations Management & Research, zu Erneuerbare Energien Anlagen und Projekten inkl. Risikomanagement, zu Energieinformatik, zu Car Sharing, zu Elektromobilität und erneuerbaren Kraft- und Brennstoffen.

      Literatur:

      Wird von den Betreuern individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, die i.d.R. in Teams von 2 oder max. 3 Studierenden bearbeitet wird. Studierende dieser Lehrveranstaltung werden von Prof. Breitner und erfahrenen wissenschaftlichen IWI Mitarbeitern individuell und besonders intensiv betreut, jedoch wird auch von den Studierenden überdurchschnittliches Engagement erwartet. Das Forschungsprojekt kann gut zur Vor-/Nachbereitung des Seminars und der Bachelorarbeit dienen und – auf lange Sicht – eine 6-monatige Masterarbeit oder auch eine Promotion vorbereiten. Generell soll die Hausarbeit Projekte aus der Praxis wissenschaftlich analysieren und begleiten, teils auch Drittmittelprojekte des IWI, teils auch mit Unternehmen. Studierende können auch Projekte aus der Praxis vorschlagen, an denen sie im Rahmen von Praktika oder Werkstudententätigkeiten mitarbeiten. Die Anmeldung ist bis 30.9.2020 möglich und die offizielle Bearbeitungszeit ist 6 Wochen.

    • Bachelor-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (271045)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr, Heumann, Werth

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Sommersemester 2020 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Standardsoftware, Sicherheit und mobile Systeme" gewidmet.

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 25.-27. Mai 2020 in Altenau/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 15.1.2020 über die Institutsanmeldeseite erfolgen.

      Prüfer: Prof. Dr. Breitner

      Link:

      Seminar-Steckbrief

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    Informations Management

    • Bachelor-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (171407)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr, Heumann, Werth

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Sommersemester 2020 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Standardsoftware, Sicherheit und mobile Systeme" gewidmet.

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 25.-27. Mai 2020 in Altenau/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 15.1.2020 über die Institutsanmeldeseite erfolgen.

      Prüfer: Prof. Dr. Breitner

      Link:

      Seminar-Steckbrief

    • Forschungsprojekt (171408)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Diverse Themen u.a. zur Wirtschaftsinformatik, zum Informationsmanagement, zu Entscheidungsunterstützungssystemen, zu Computational Finance, zu Operations Management & Research, zu Erneuerbare Energien Anlagen und Projekten inkl. Risikomanagement, zu Energieinformatik, zu Car Sharing, zu Elektromobilität und erneuerbaren Kraft- und Brennstoffen.

      Literatur:

      Wird von den Betreuern individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, die i.d.R. in Teams von 2 oder max. 3 Studierenden bearbeitet wird. Studierende dieser Lehrveranstaltung werden von Prof. Breitner und erfahrenen wissenschaftlichen IWI Mitarbeitern individuell und besonders intensiv betreut, jedoch wird auch von den Studierenden überdurchschnittliches Engagement erwartet. Das Forschungsprojekt kann gut zur Vor-/Nachbereitung des Seminars und der Bachelorarbeit dienen und – auf lange Sicht – eine 6-monatige Masterarbeit oder auch eine Promotion vorbereiten. Generell soll die Hausarbeit Projekte aus der Praxis wissenschaftlich analysieren und begleiten, teils auch Drittmittelprojekte des IWI, teils auch mit Unternehmen. Studierende können auch Projekte aus der Praxis vorschlagen, an denen sie im Rahmen von Praktika oder Werkstudententätigkeiten mitarbeiten. Die Anmeldung ist bis 30.9.2020 möglich und die offizielle Bearbeitungszeit ist 6 Wochen.

    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (171414)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Das Instutit für Wirtschaftsinformatik (IWI) engagiert sich seit 10 Jahren stark in der Energie- und Mobilitätsforschung. Im Fokus stehen die Energie-, Wärme- und Mobilitätswende, insbes. Elektromobilität, vgl. https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html . Prof. Breitner ist Vorstandssprecher des Leibniz Forschungszentrums Energie 2050 (LiFE 2050) und Co-Vorstandssprecher des Energieforschungszentrums Niedersachsen (EFZN), vgl. https://www.energie.uni-hannover.de und https://www.efzn.de . Im IWI wird die Energie- und Mobilitätsforschung aus BWL, Informatik und auch aus VWL Sicht betrieben: es gibt eine Vielzahl wichtiger und spannender Forschungsfragen und Forschungsmethoden, die angewendet werden können. Die Hausarbeiten werden teils von Forschungspartnern des IWI co-betreut, siehe https://isfh.de/, https://www.ifes.uni-hannover.de/ees.html, http://www.dlr.de/ve/desktopdefault.aspx/tabid-12472/21440_read-49440/ oder https://www.umwelt.uni-hannover.de/.

      Mögliche Themenfelder (weitere Themen sind in Absprache möglich), bitte wenden Sie sich an Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de):

      • Analyse, Simulation und Optimierung von Energiesystemen,
      • Informationstechnologien (IT) und Informationssysteme (IS) in der Energiewirtschaft,
      • Datenschutz in der Energiewirtschaft,
      • dezentrale, autonome bzw. autarke Energiesysteme,
      • Wirtschaftlichkeit, Ökobilanzen und Umweltplanung,
      • Bürgerenergiewende, Eigenverbrauch und Energiegenossenschaften,
      • Energiewende in der Agrarwirtschaft,
      • volkswirtschaftliche und Import/Export Effekte,
      • Finanzierung, Risikomanagement und Versicherung Erneuerbare Energien Anlagen und
      • Urbane Logistik, Elektromobilität und Mobilität mit erneuerbaren Kraftstoffen (H2, CH4, NH3, N2H4 usw.).

      Literatur:

      Grundlagenstudien sowie Musterhausarbeiten im Stud.IP Ordner "Dateien".Betreuer der Hausarbeiten stellen weitere Materialien für die Hausarbeiten bereit.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 30.9.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Mobile Business (171443)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 12:45 - 14:15 in I-401Guhr

      Inhalt:

      • Einführung in das E(-lectronic)-Business und M(-obile) Business
      • Unterschiede E- und M-Business
      • Drahtlose Funknetze
      • Technologien und Arten mobiler Informationssysteme
      • Location Based Services (LBS) und Personalisierung
      • Mobile Payment
      • Mobile Business Intelligence
      • Mobile Security -Sicherheit von MBusiness Anwendungen
      • M-Business Geschäftsfelder und –modelle, Nutzerakzeptanzmodelle
      • Mobile Multimedia, Mobile Gaming, Mobiles Padcasting und Mobile Learning
      • Entwicklung von MLearning Applikationen
      • Anwendungs- und Fallbeispiele des MBusiness

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung Mobile Business gehört zu den Vorlesungen des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

    • Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben (171445)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit drei Präsenzterminen, von denen zwei als Life-Videokonferenz im LUIS stattfindet. Ein weiterer Präsenztermin wird mit UbiMotion aufgezeichnet (Videostream). Die übrigen Termine werden als Videostream von der Universität Göttingen bereitgestellt (ATLANTIS Kooperation mit Prof. Dr. Matthias Schumann). Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, E-Voting usw.). Ferner gibt es fallstudienbasierte Online-Übungen.

      In der Vorlesung geht es um unterschiedliche Anwendungssystemtypen und deren Spezifika für die Dienstleistungsbranche. Verschiedene Problemstellungen und deren DV-gestützten Lösungsmöglichkeiten, z. B. in der Bank-, Versicherungs-, Medien- und Tourismusbranche, werden analysiert. Beispiele hierzu sind DV-Anwendungen im Kreditrisikomanagement, Zahlungsverkehr und Wertpapiergeschäft der Kreditinstitute, Workflow- und Abrechnungssysteme der Versicherungswirtschaft, Content-Management-Systeme bei Medienunternehmen und Reisebuchungssysteme der Fluggesellschaften. Probleme und Prozesse aus der betrieblichen Realität in den verschiedenen Branchen sowie eigenständige Lösungsmöglichkeiten der DV-Unterstützung werden behandelt.

      Literatur:

      • Bodendorf, F. (1999) Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich, Berlin.
      • Bodendorf, F. , Robra-Bissantz, S. (2003) E-Finance - Elektronische Dienstleistungen in der Finanzwirtschaft, München.
      • Mertens, P., Bodendorf, F., König, W., Picot, A., Schumann, M.( 2005) Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, 9. Auflage, Berlin.

      Bemerkungen:

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

    • Anwendungssysteme in Industrieunternehmen (171461)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit zwei Präsenzterminen, der zweite Präsenztermin wird zeitnah nach Absprache bekannt gegeben. Die übrigen Termine werden als Videostream bereitgestellt. Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, Forum, usw.).

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist als »Blended Learning«-Vorlesung Teil des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, die Modalitäten zur Hausarbeit wie Teambildung etc. werden in der Videokonferenz bekannt gegeben.

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2018

    Area Health Economics

    • Kolloquium Gesundheit und Bevölkerung (375016)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 11:00 - 12:30 in I-063Breitner, Grote, Herr, Puhani, Schröder, Graf von der Schulenburg, Thomsen, Wiedmann

      Inhalt:

      Im Kolloquium werden Forschungsprojekte im Rahmen des Forschungsschwerpunkts "Gesundheit und Bevölkerung" vorgestellt.

      Bemerkungen:

      Die Veranstaltung findet an acht Terminen (16.4, 7.5., 14.5., 4.6., 18.6., 30.6., 2.7., 16.7.) jeweils Do. 11:00 - 12:00 Uhr in I-063 statt.

    Area Information and Operations Management

    • Global Electronic Business (376017)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 11:00 - 12:30 in I-332Breitner

      Inhalt:

      Global Electronic Business (GEB) is a Master course providing credit points and grading for a written assignment (English, only), usually prepared in teams of 2 or 3 students. ERASMUS and other exchange students also can take this GEB course, if appropriate, please note that the level is high (Master level).

      General Topics:Companies, political organizations, associations, or institutions face serious challenges stemming from the globalization of markets and societies. In order to develop, maintain, or expand a high level of international competitiveness, a holistic management approach is necessary that considers different levels of analysis and programs of action. This approach requires knowledge of the context of international business relations as well as political strategies, global markets, their challenges and options for the purposeful design of exchange processes, and managing, structuring and developing international companies which act in these markets. International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course GEB, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management, information systems, and information technologies (IT). To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E/M-Business/Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run IT and information systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, GEB management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI). Moreover, also Artificial Intelligence, Artificial Neural Networks, and Machine Learning can be appropriate for a research focus.

      Literatur:

      Specific literature given by the written assignment supervisor(s) (Prof. Breitner & IWI scientific staff)

      Bemerkungen:

      Please follow our process to earn credit points (ECTS) as a Master student or dedicated exchange student on a Master level:1) Download all the material (Stud.IP folder "Dateien"), esp. sample student papers.2) Go through the material and find out your interests and reflect your competences.3) Build a reliable team of 2 or 3 students for teamwork and agree on GEB research topics.4) Contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for the selection of one or two supervisor(s).5) If you have any general questions, e.g. you need to find team partners, please feel free to contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de), too.6) You can fix your team, topic, and supervisor(s) anytime and can start writing officially (sign the form and hand it to the IWI secretaries) anytime, but not later than September, 30, 2020. After the official start you have to hand in your GEB student paper 6 weeks later (hard deadline), or earlier, via email to your superviser and cc to Prof. Breitner.

    • Mobile Business (376020)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 12:45 - 14:15 in I-401Guhr

      Inhalt:

      • Einführung in das E(-lectronic)-Business und M(-obile) Business
      • Unterschiede E- und M-Business
      • Drahtlose Funknetze
      • Technologien und Arten mobiler Informationssysteme
      • Location Based Services (LBS) und Personalisierung
      • Mobile Payment
      • Mobile Business Intelligence
      • Mobile Security -Sicherheit von MBusiness Anwendungen
      • M-Business Geschäftsfelder und –modelle, Nutzerakzeptanzmodelle
      • Mobile Multimedia, Mobile Gaming, Mobiles Padcasting und Mobile Learning
      • Entwicklung von MLearning Applikationen
      • Anwendungs- und Fallbeispiele des MBusiness

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung Mobile Business gehört zu den Vorlesungen des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (376022)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Das Instutit für Wirtschaftsinformatik (IWI) engagiert sich seit 10 Jahren stark in der Energie- und Mobilitätsforschung. Im Fokus stehen die Energie-, Wärme- und Mobilitätswende, insbes. Elektromobilität, vgl. https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html . Prof. Breitner ist Vorstandssprecher des Leibniz Forschungszentrums Energie 2050 (LiFE 2050) und Co-Vorstandssprecher des Energieforschungszentrums Niedersachsen (EFZN), vgl. https://www.energie.uni-hannover.de und https://www.efzn.de . Im IWI wird die Energie- und Mobilitätsforschung aus BWL, Informatik und auch aus VWL Sicht betrieben: es gibt eine Vielzahl wichtiger und spannender Forschungsfragen und Forschungsmethoden, die angewendet werden können. Die Hausarbeiten werden teils von Forschungspartnern des IWI co-betreut, siehe https://isfh.de/, https://www.ifes.uni-hannover.de/ees.html, http://www.dlr.de/ve/desktopdefault.aspx/tabid-12472/21440_read-49440/ oder https://www.umwelt.uni-hannover.de/.

      Mögliche Themenfelder (weitere Themen sind in Absprache möglich), bitte wenden Sie sich an Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de):

      • Analyse, Simulation und Optimierung von Energiesystemen,
      • Informationstechnologien (IT) und Informationssysteme (IS) in der Energiewirtschaft,
      • Datenschutz in der Energiewirtschaft,
      • dezentrale, autonome bzw. autarke Energiesysteme,
      • Wirtschaftlichkeit, Ökobilanzen und Umweltplanung,
      • Bürgerenergiewende, Eigenverbrauch und Energiegenossenschaften,
      • Energiewende in der Agrarwirtschaft,
      • volkswirtschaftliche und Import/Export Effekte,
      • Finanzierung, Risikomanagement und Versicherung Erneuerbare Energien Anlagen und
      • Urbane Logistik, Elektromobilität und Mobilität mit erneuerbaren Kraftstoffen (H2, CH4, NH3, N2H4 usw.).

      Literatur:

      Grundlagenstudien sowie Musterhausarbeiten im Stud.IP Ordner "Dateien".Betreuer der Hausarbeiten stellen weitere Materialien für die Hausarbeiten bereit.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 30.9.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben (376023)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit drei Präsenzterminen, von denen zwei als Life-Videokonferenz im LUIS stattfindet. Ein weiterer Präsenztermin wird mit UbiMotion aufgezeichnet (Videostream). Die übrigen Termine werden als Videostream von der Universität Göttingen bereitgestellt (ATLANTIS Kooperation mit Prof. Dr. Matthias Schumann). Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, E-Voting usw.). Ferner gibt es fallstudienbasierte Online-Übungen.

      In der Vorlesung geht es um unterschiedliche Anwendungssystemtypen und deren Spezifika für die Dienstleistungsbranche. Verschiedene Problemstellungen und deren DV-gestützten Lösungsmöglichkeiten, z. B. in der Bank-, Versicherungs-, Medien- und Tourismusbranche, werden analysiert. Beispiele hierzu sind DV-Anwendungen im Kreditrisikomanagement, Zahlungsverkehr und Wertpapiergeschäft der Kreditinstitute, Workflow- und Abrechnungssysteme der Versicherungswirtschaft, Content-Management-Systeme bei Medienunternehmen und Reisebuchungssysteme der Fluggesellschaften. Probleme und Prozesse aus der betrieblichen Realität in den verschiedenen Branchen sowie eigenständige Lösungsmöglichkeiten der DV-Unterstützung werden behandelt.

      Literatur:

      • Bodendorf, F. (1999) Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich, Berlin.
      • Bodendorf, F. , Robra-Bissantz, S. (2003) E-Finance - Elektronische Dienstleistungen in der Finanzwirtschaft, München.
      • Mertens, P., Bodendorf, F., König, W., Picot, A., Schumann, M.( 2005) Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, 9. Auflage, Berlin.

      Bemerkungen:

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

    • Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research (376024)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 12:45 - 14:15 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Operations Management and Reserach (OMaR) behandelt die computergestützte Lösung betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprobleme durch den Einsatz formaler Methoden und Modelle. Studierende lernen aktuelle Methoden des OMaR anhand ausgewählter, praxisrelevanter Beispiele kennen. Hierzu gehören Themenstellungen z.B. aus den Bereichen Erneuerbare Energien Anlagen, Nachhaltige Mobilität, Logistik, insbes. Urbane Logistik, Finance und Industrie 4.0. Benötigte Modelle, Algorithmen und Tools werden vorgestellt und liefern die theoretische Grundlage, um Studierende in die Lage zu versetzen, anspruchsvolle Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Diese Veranstaltung beinhaltet die Nutzung von Software, die teils Open Source verfügbar ist, teils am Institut für Wirtschaftsinformatik etnwickelt wird. Die einführende Vorlesung Operations Research aus dem Bachelorstudium ist vollständig als Videostream/Screencast aufgezeichnet und wird vorab empfohlen (Institut für Produktionswirtschaft). Zielsetzung der Lehrveranstaltung ist, ausgewählte, moderne Methoden der Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme auf Basis mathematischer Entscheidungs- und Erklärungsmodelle und integrierter Informationssysteme an Beispielen kennenzulernen. Kompetenzen bzgl. Konzeption, Modellierung, Entwicklung und Betrieb derartiger Informationssysteme und Entscheidungsunterstützungssysteme werden entwickelt. Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 30.9.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Übung zu Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research (376029)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 09:15 - 12:30 (14-tägig) in I-442Breitner

      Inhalt:

      Studierende wenden die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse praktisch an und bearbeiten selbständig Fallbeispiele aus dem Bereich E-Energy, Logistik, Finance und Warteschlangen. Bedarfsgerecht und pragmatisch erfolgt eine Einführung in die Open Source Systeme R und Octave und in die Scriptsprache Ruby. Anwendungen schließen Prognose- und Entscheidungsprobleme ein, die z. B. mit Hilfe des Neurosimulators FAUN bearbeitet werden.

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

    • Anwendungssysteme in Industrieunternehmen (376041)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit zwei Präsenzterminen, der zweite Präsenztermin wird zeitnah nach Absprache bekannt gegeben. Die übrigen Termine werden als Videostream bereitgestellt. Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, Forum, usw.).

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist als »Blended Learning«-Vorlesung Teil des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, die Modalitäten zur Hausarbeit wie Teambildung etc. werden in der Videokonferenz bekannt gegeben.

    • Master Forschungsprojekt (376042)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html .Interessierte Teams von Studierenden melden sich bitte bei Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Themen, Methoden und ein/e mögliche/r Betreuer/in sowie ein Zeitplan gerne diskutiert werden können.

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Es gibt keine Präsenzveranstaltungen. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (deutsch oder englisch), die spätestens am 30.9.2020 offiziell angemeldet werden muss. Die Bearbeitungszeit nach der offiziellen Anmeldung beträgt 6 Wochen. Empfohlen wird, Themen und Betreuer/in frühzeitig mit Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) zu diskutieren, auch wenn eine offizielle Anmeldung erst geben Ende des Sommersemesters 2020 erfolgen soll. Die Hausarbeit soll i.d.R. in Teams von 2 bis 4 Studierenden geschrieben werden, um auch Teamarbeit und Teamdynamik kennenzulernen und zu erfahren. Idealerweise bilden Studierende selbstständig Teams. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt intensiv und in mehreren persönlichen Gesprächen mit der/m Betreuer/in. Fachliche und methodische Literatur wird individuell von der/m Betreuer/in bereitgestellt. Eine Belegung der Lehrveranstaltung Forschungsprojekt wird von Studierenden oft genutzt, um Bachelor- und Masterarbeiten vorzubereiten (Bachelor- bzw. Masterarbeit XL). Im Sommer- und Wintersemester kann die Lehrveranstaltung Forschungsprojekt ggf. auch zweimal belegt werden (ggf. auch eine Bachelor- bzw. Masterarbeit XXL).

    • Master-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (376043)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr, Heumann, Werth

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Sommersemester 2020 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Standardsoftware, Sicherheit und mobile Systeme" gewidmet.

      Topics: The seminar (Bachelor/Master) in the summer term 2020 is dedicated to "Standardsoftware,security and mobile systems".

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      References: First references will be individually provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 25.-27. Mai 2020 in Altenau/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 15.1.2020 erfolgen.

      Remarks: The seminar takes place May 25th to 27th, 2020, in Altenau/Harz. Applications must be made until Januay, 15th 2020.

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    International Management

    • Global Electronic Business (173593)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 11:00 - 12:30 in I-332Breitner

      Inhalt:

      Global Electronic Business (GEB) is a Master course providing credit points and grading for a written assignment (English, only), usually prepared in teams of 2 or 3 students. ERASMUS and other exchange students also can take this GEB course, if appropriate, please note that the level is high (Master level).

      General Topics:Companies, political organizations, associations, or institutions face serious challenges stemming from the globalization of markets and societies. In order to develop, maintain, or expand a high level of international competitiveness, a holistic management approach is necessary that considers different levels of analysis and programs of action. This approach requires knowledge of the context of international business relations as well as political strategies, global markets, their challenges and options for the purposeful design of exchange processes, and managing, structuring and developing international companies which act in these markets. International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course GEB, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management, information systems, and information technologies (IT). To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E/M-Business/Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run IT and information systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, GEB management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI). Moreover, also Artificial Intelligence, Artificial Neural Networks, and Machine Learning can be appropriate for a research focus.

      Literatur:

      Specific literature given by the written assignment supervisor(s) (Prof. Breitner & IWI scientific staff)

      Bemerkungen:

      Please follow our process to earn credit points (ECTS) as a Master student or dedicated exchange student on a Master level:1) Download all the material (Stud.IP folder "Dateien"), esp. sample student papers.2) Go through the material and find out your interests and reflect your competences.3) Build a reliable team of 2 or 3 students for teamwork and agree on GEB research topics.4) Contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for the selection of one or two supervisor(s).5) If you have any general questions, e.g. you need to find team partners, please feel free to contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de), too.6) You can fix your team, topic, and supervisor(s) anytime and can start writing officially (sign the form and hand it to the IWI secretaries) anytime, but not later than September, 30, 2020. After the official start you have to hand in your GEB student paper 6 weeks later (hard deadline), or earlier, via email to your superviser and cc to Prof. Breitner.

    Operations Management and Research

    • Fortgeschrittene Methoden des OR (173620)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 12:45 - 14:15 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Operations Management and Reserach (OMaR) behandelt die computergestützte Lösung betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprobleme durch den Einsatz formaler Methoden und Modelle. Studierende lernen aktuelle Methoden des OMaR anhand ausgewählter, praxisrelevanter Beispiele kennen. Hierzu gehören Themenstellungen z.B. aus den Bereichen Erneuerbare Energien Anlagen, Nachhaltige Mobilität, Logistik, insbes. Urbane Logistik, Finance und Industrie 4.0. Benötigte Modelle, Algorithmen und Tools werden vorgestellt und liefern die theoretische Grundlage, um Studierende in die Lage zu versetzen, anspruchsvolle Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Diese Veranstaltung beinhaltet die Nutzung von Software, die teils Open Source verfügbar ist, teils am Institut für Wirtschaftsinformatik etnwickelt wird. Die einführende Vorlesung Operations Research aus dem Bachelorstudium ist vollständig als Videostream/Screencast aufgezeichnet und wird vorab empfohlen (Institut für Produktionswirtschaft). Zielsetzung der Lehrveranstaltung ist, ausgewählte, moderne Methoden der Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme auf Basis mathematischer Entscheidungs- und Erklärungsmodelle und integrierter Informationssysteme an Beispielen kennenzulernen. Kompetenzen bzgl. Konzeption, Modellierung, Entwicklung und Betrieb derartiger Informationssysteme und Entscheidungsunterstützungssysteme werden entwickelt. Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 30.9.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Übung zu fortgeschrittene Methoden des OR (173630)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 09:15 - 12:30 (14-tägig) in I-442Breitner

      Inhalt:

      Studierende wenden die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse praktisch an und bearbeiten selbständig Fallbeispiele aus dem Bereich E-Energy, Logistik, Finance und Warteschlangen. Bedarfsgerecht und pragmatisch erfolgt eine Einführung in die Open Source Systeme R und Octave und in die Scriptsprache Ruby. Anwendungen schließen Prognose- und Entscheidungsprobleme ein, die z. B. mit Hilfe des Neurosimulators FAUN bearbeitet werden.

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

    Forschungsveranstaltungen

    • Finance Research Seminar (77782)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 11:00 - 12:30 in I-063Dierkes, Dräger, Prokopczuk, Sibbertsen

      Inhalt:

      External guests present their latest research

    • Kolloquium Gesundheit und Bevölkerung (77788)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 11:00 - 12:30 in I-063Breitner, Grote, Herr, Puhani, Schröder, Graf von der Schulenburg, Thomsen, Wiedmann

      Inhalt:

      Im Kolloquium werden Forschungsprojekte im Rahmen des Forschungsschwerpunkts "Gesundheit und Bevölkerung" vorgestellt.

      Bemerkungen:

      Die Veranstaltung findet an acht Terminen (16.4, 7.5., 14.5., 4.6., 18.6., 30.6., 2.7., 16.7.) jeweils Do. 11:00 - 12:00 Uhr in I-063 statt.

  • Wintersemester 2019/2020

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2017

    Betriebswirtschaftslehre V

    • Wiederholungstutorium zum Informations Management (270070)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 18:15 - 19:45 in I-442 (Gruppe 1)Tutor, Werth
      Di. 18:15 - 19:45 in VII-002 (Gruppe 2)Tutor
      Mi. 07:30 - 09:00 in VII-002 (Gruppe 3)Tutor

      Inhalt:

      Umsetzung und Wiederholung von Lehrinhalten der Vorlesung »Informationsmanagement« in Form von 3 Tutoriumsgruppen á 3 Terminen und eines Webinars mit fortgeschrittenen Übungen.

      Literatur:

      • IWI (2019) Diverse Folien, Materialien und -Videostreams des IWI, siehe Stud.IP
      • Krcmar, H. (2015) Einführung in das Informationsmanagement, Springer Verlag
      • Stahlknecht, P. und U. Hasenkamp (2009/2012) Einführung in die Wirtschaftsinformatik, Springer Verlag
      • Hansen, H. R. und G. Neumann (2009) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage UTB Verlag.

      Bemerkungen:

      Es wird ein zusätzliches Webinar angeboten und aufgezeichnet, alle Informationen dazu über Stud.IP.

    Kompetenzbereich Betriebswirtschaftslehre

    • Forschungsprojekt (271004)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html.Interessierte Teams von Studierenden melden sich bitte bei Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Themen, Methoden und ein/e mögliche/r Betreuer/in sowie ein Zeitplan gerne diskutiert werden können.

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Es gibt keine Präsenzveranstaltungen. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (deutsch oder englisch), die spätestens am 31.3.2020 offiziell angemeldet werden muss. Die Bearbeitungszeit nach der offiziellen Anmeldung beträgt 6 Wochen. Empfohlen wird, Themen und Betreuer/in frühzeitig mit Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) zu diskutieren, auch wenn eine offizielle Anmeldung erst gegen Ende des Wintersemesters 2019/20 erfolgen soll. Die Hausarbeit soll i.d.R. in Teams von 2 bis 4 Studierenden geschrieben werden, um auch Teamarbeit und Teamdynamik kennenzulernen und zu erfahren. Idealerweise bilden Studierende selbstständig Teams. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt intensiv und in mehreren persönlichen Gesprächen mit der/m Betreuer/in. Fachliche und methodische Literatur wird individuell von der/m Betreuer/in bereitgestellt. Eine Belegung der Lehrveranstaltung Forschungsprojekt wird von Studierenden oft genutzt, um Bachelor- und Masterarbeiten vorzubereiten (Bachelor- bzw. Masterarbeit XL). Im Sommer- und Wintersemester kann die Lehrveranstaltung Forschungsprojekt ggf. auch zweimal belegt werden (ggf. auch eine Bachelor- bzw. Masterarbeit XXL).

    • Bachelor-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (271045)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr, Heumann, Werth

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Wintersemester 2019/20 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Standardsoftware, Sicherheit und mobile Systeme" gewidmet.

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 6. bis 8. Januar 2020 in der Schierker Baude/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 10.7.2019 über die Institutsanmeldeseite: http://www.iwi.uni-hannover.de/anmeldeformular.html erfolgen. Themenvergabe und Teambuildung (2er und 3er Teams) ist am 17.7.2019.

      Prüfer: Prof. Dr. Breitner

      Link:

      Seminar-Steckbrief

    Kompetenzbereiche Betriebs- und Volkswirtschaftslehre

    • Hannover Finance Symposium Bachelor (273020)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Dierkes, Prokopczuk

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzmarkttheorie bzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    Bank- und Finanzwirtschaft / Finanzmärkte

    • Hannover Finance Symposium Bachelor (170564)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Dierkes, Prokopczuk

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzmarkttheorie bzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Informations Management

    • Informationsmanagement und Informationssysteme (171401)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 12:45 - 14:15 in I-401Breitner

      Inhalt:

      This lecture “Information Systems (IS)” is a demanding lecture on a master first year level with one 60 minutes exam (5 ECTS) early February. Primarily this lecture addresses students of the new area “Information and Operations Management”. Students in this area with major (50 ECTS) must take this lecture and pass the exam. The exam will be repeated in the summer term without lecture. Students in this area with minor (20 ECTS) are recommended to take this lecture to get basic knowledge and competences in IS, Information Management, and Information Technologies (IT). Exchange students are welcome: please be aware that the workload is quite high. The lecture and exam language is English, only.

      Literatur:

      Basic literature will be provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      This lecture follows an “inverted classroom” concept with in class teaching every second week, cf. the schedule. Students must be willing to a priori and a posteriori prepare the slides uploaded in Stud.IP. Additionally, some exam-relevant papers, also uploaded in Stud.IP, must be read and will be discussed in class. In January 2020 two lectures are dedicated to in class discussions of exam-relevant content. The content will be organized in five, only slightly interlocked modules (“micro learning”). In the exam five questions will cover all five modules. Up to 6 extra points (plus 10% of the 60 points) in the exam can be earned with the “pieces of IS wisdom” appropriately placed in the exam. No video stream will be available, but the comprehensive slides and exam-relevant papers enable self-studies without classroom attendance at all time. In class, teacher-students interaction will be very important: slides sometimes will not be presented in detail to save time for intelligent discussions. The Stud.IP “Forum” for this “inverted classroom” lecture will be checked regularly and questions will be answered promptly, as group discussion in the Stud.IP “Forum” are important. Also a semester abroad or an internships are no problem: please feel free to contact me for all matters of foreign course acceptance.

    • Bachelor-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (171407)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr, Heumann, Werth

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Wintersemester 2019/20 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Standardsoftware, Sicherheit und mobile Systeme" gewidmet.

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 6. bis 8. Januar 2020 in der Schierker Baude/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 10.7.2019 über die Institutsanmeldeseite: http://www.iwi.uni-hannover.de/anmeldeformular.html erfolgen. Themenvergabe und Teambuildung (2er und 3er Teams) ist am 17.7.2019.

      Prüfer: Prof. Dr. Breitner

    • Forschungsprojekt (171409)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html.Interessierte Teams von Studierenden melden sich bitte bei Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Themen, Methoden und ein/e mögliche/r Betreuer/in sowie ein Zeitplan gerne diskutiert werden können.

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Es gibt keine Präsenzveranstaltungen. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (deutsch oder englisch), die spätestens am 31.3.2020 offiziell angemeldet werden muss. Die Bearbeitungszeit nach der offiziellen Anmeldung beträgt 6 Wochen. Empfohlen wird, Themen und Betreuer/in frühzeitig mit Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) zu diskutieren, auch wenn eine offizielle Anmeldung erst gegen Ende des Wintersemesters 2019/20 erfolgen soll. Die Hausarbeit soll i.d.R. in Teams von 2 bis 4 Studierenden geschrieben werden, um auch Teamarbeit und Teamdynamik kennenzulernen und zu erfahren. Idealerweise bilden Studierende selbstständig Teams. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt intensiv und in mehreren persönlichen Gesprächen mit der/m Betreuer/in. Fachliche und methodische Literatur wird individuell von der/m Betreuer/in bereitgestellt. Eine Belegung der Lehrveranstaltung Forschungsprojekt wird von Studierenden oft genutzt, um Bachelor- und Masterarbeiten vorzubereiten (Bachelor- bzw. Masterarbeit XL). Im Sommer- und Wintersemester kann die Lehrveranstaltung Forschungsprojekt ggf. auch zweimal belegt werden (ggf. auch eine Bachelor- bzw. Masterarbeit XXL).

    • Rechnerpraktikum SAP mit den Modulen SD, MM, CO, FI, PP und HCM (171413)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 11:00 - 14:15 (14-tägig) in II-214Guhr, Heumann

      Inhalt:

      • Modellierung von Geschäftsprozessen
      • Implementierung von Geschäftsprozessen in integrierten Anwendungssystemen am Beispiel SAP ERP 6.0
      • Bearbeitung eines exemplarischen Geschäftsprozesses »Auftragsabwicklung« in SAP ERP
      • Einführung in die SAP-ERP-Module Vertrieb (SD), Materialwirtschaft (MM), Rechnungswesen (FI), Produktionsplanung (PP), Controlling (CO) sowie Human Capital Management (HCM)

      Literatur:

      • Ferstl/Sinz (2008) Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, 6. Auflage München.
      • Frick/Gadatsch/Schäffer-Külz (2007) Grundkurs SAP ERP: Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel, Wiesbaden
      • Gadatsch (2007) Grundkurs Geschäftsprozessmanagement, 5. Auflage Wiesbaden.
      • Hoppe/Prieß (2003) Sicherheit von Informationssystemen. Gefahren, Maßnahmen und Management im IT-Bereich, Herne/Berlin.
      • Linkies/Karin (2010) Sicherheit und Risikomanagement für SAP Systeme, SAP Press.
      • Lehnert/Otto/Stelzner (2011) Datenschutz in SAP-Systemen: Konzeption und Implementierung
      • Maassen/Schoenen/Werr (2006) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Scheer (2002) ARIS - vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem, 4. Auflage Heidelberg.
      • Specker (2004) Modellierung von Informationssystemen: ein methodischer Leitfaden zur Projektabwicklung, 2. Auflage Zürich.
      • Staud, J. L. (2006) Geschäftsprozessanalyse: Ereignisgesteuerte Prozessketten und objektorientierte Geschäftsprozessmodellierung für Betriebswirtschaftliche Standardsoftware, 3. Auflage Berlin.
      • Maassen, A., Schoenen, M. , Frick, D. (2008) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Gadatsch, A. und D. Frick (2005) SAP-gestütztes Rechnungswesen, Methodische Grundlagen und Fallbeispiele mit mySAP ERP und SAP-BI, Wiesbaden.
    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (171414)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 14:30 - 16:00 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Das Instutit für Wirtschaftsinformatik (IWI) engagiert sich seit 10 Jahren stark in der Energie- und Mobilitätsforschung. Im Fokus stehen die Energie-, Wärme- und Mobilitätswende, insbes. Elektromobilität, vgl. https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html . Prof. Breitner ist Vorstandssprecher des Leibniz Forschungszentrums Energie 2050 (LiFE 2050) und Co-Vorstandssprecher des Energieforschungszentrums Niedersachsen (EFZN), vgl. https://www.energie.uni-hannover.de und https://www.efzn.de . Im IWI wird die Energie- und Mobilitätsforschung aus BWL, Informatik und auch aus VWL Sicht betrieben: es gibt eine Vielzahl wichtiger und spannender Forschungsfragen und Forschungsmethoden, die angewendet werden können. Die Hausarbeiten werden teils von Forschungspartnern des IWI co-betreut, siehe https://isfh.de/, https://www.ifes.uni-hannover.de/ees.html, http://www.dlr.de/ve/desktopdefault.aspx/tabid-12472/21440_read-49440/ oder https://www.umwelt.uni-hannover.de/.

      Mögliche Themenfelder (weitere Themen sind in Absprache möglich), bitte wenden Sie sich an Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de):

      • Analyse, Simulation und Optimierung von Energiesystemen,
      • Informationstechnologien (IT) und Informationssysteme (IS) in der Energiewirtschaft,
      • Datenschutz in der Energiewirtschaft,
      • dezentrale, autonome bzw. autarke Energiesysteme,
      • Wirtschaftlichkeit, Ökobilanzen und Umweltplanung,
      • Bürgerenergiewende, Eigenverbrauch und Energiegenossenschaften,
      • Energiewende in der Agrarwirtschaft,
      • volkswirtschaftliche und Import/Export Effekte,
      • Finanzierung, Risikomanagement und Versicherung Erneuerbare Energien Anlagen und
      • Urbane Logistik, Elektromobilität und Mobilität mit erneuerbaren Kraftstoffen (H2, CH4, NH3, N2H4 usw.).

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Enterprise Architecture Management und Unternehmensdigitalisierung (171416)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungZiemann

      Inhalt:

      • Use Case IT-Finanzdienstleister;
      • IT-Strategie und Geschäftsmodelle (Erarbeitung und Definition von Strategien, Value Chains, Capabilities, Business Model Canvas);
      • Digitalisierung (Beispiele, Herausforderungen, Einordnung, Rahmenwerke, Reifegradbestimmung, Management von Chancen und Risiken);
      • Nutzung und Verortung von ARIS in der Enterprise Architecture (Integrationsarchitektur, Anwendungsarchitektur, B2B-Prozesse);
      • Enterprise Architecture Management (Motivation, Komplexitätsmanagement, technische Schulden, TOGAF, Archimate, Artefakt- und Portfolio-Management, Referenz-Architekturen, Gremien und Prozesse);
      • Integrationsarchitektur (Integration Patterns, ESB, Interaktionsmuster, Arten der Kopplung, SOA, XML, Web Services und verwandte Konzepte);
      • Anwendungs- und Infrastrukturarchitektur (Strukturierungsprinzipien, Micro-Services, Anwendungstypologie, Basisbegriffe Infrastruktur, ITIL, Cloud)
      • Digitalisierung interner Prozesse (Beispiel-Prozesse und Produkte, Prozess-Klassifizierung, EPK, BPEL, BPMN, DMN, CMMN, Aufbau- und Ablauforganisation für Prozessdigitalisierung);
      • Digitalisierung von B2B- und B2C-Prozessen (Referenzarchitekturen, Standards, Portale, Oberflächenintegration)

      Literatur:

      • Dern: Management von IT-Architekturen
      • Keller: IT-Unternehmensarchitektur
      • Murer et al: Managed Evolution
      • Osterwalder & Pigneur: Business Model Generation
      • Porter: Competitive Strategy
      • Ross et al: Enterprise Architecture as Strategy
      • Scheer et al: Geschäftsmodelle und internetbasierte Geschäftsmodelle
      • Scheer: ARIS – Vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem
      • Slama & Nelius: Enterprise BPM
      • TOGAF
      • Westerman et al: Leading Digital

      Bemerkungen:

      Diese Vorlesung ist eine Wahlpflichtvorlesung der/des Wirtschaftsinformatik Informationsmanagements im Master-Studium. Im Mittelpunkt stehen nicht die Aufgaben einer Programmiererin oder eines Programmierers, sondern eher die Aufgaben von Enterprise-Architekten, IT-Consultants, von IT-Service-Managern sowie von (Multi-)Projektmanagern in verschiedenen Branchen, insbes. in IT-affinen Branchen wie Finanzdienstleister, Versicherungen, Touristik und allgemein Unternehmen der Internetökonomie. Bitte achten Sie auch auf die Stud.IP Seiten des IWI.

      Blockveranstaltung am 26.10.2019, 14.12.2019, 11.01.2020 jeweils von 11:00 - 17:00 Uhr in I-442.

    • Geschäftsprozessmanagement (171426)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      • Prozessorganisation
      • Grundlagen Prozessmanagement
      • Strategisches Prozessmanagement
      • Prozessentwurf
      • Prozessimplementierung
      • Qualitäts- und Veränderungsmanagement
      • Prozesscontrolling
      • Prozessmanagement in Dienstleistungsunternehmen

      Literatur:

      Allweyer, T.: BPMN, Business Process Modeling Notation: Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung. Books on Demand, Norderstedt (2008)

      • Allweyer, T.: Geschäftsprozessmanagement: Strategie, Entwurf, Implementierung, Controlling. W3l-Verlag, Herdecke (2005)
      • Ahlrichs, F., Knuppertz, T.: Controlling von Geschäftsprozessen: prozessorientierte Unternehmenssteuerung umsetzen. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2006)
      • Anders, K.: Erfahrungen aus der Anwendung DIN EN ISO 9001:2000, Prozessmanagement. HWK Cottbus ZDH Zert o.J.
      • Becker, J., Kugeler, M., Rosemann, M. (Hrsg.): Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung. 7., korr. und erw. Aufl., Springer Gabler, Berlin Heidelberg (2012)
      • Becker, S.: Prozesse visualisieren und optimieren. In: Ehlers, Stephan (Hrsg.) BPM Business Prozessmanagement in Praxis und Anwendung, Book on Demand GmbH, München (2006), S. 76-85
      • Braun, G. E., Beckert, J.: Funktionalorganisation. In: HWO, hrsg. v. Frese, Erich, 3. Aufl., Stuttgart (1992), S. 640-655
      • Engelhardt, C., Hall, K., Ortner, J.: Prozesswissen als Erfolgsfaktor. Dt. Uni. Verlag, Wiesbaden (2004)
      • Fischermanns, G.: Praxishandbuch Prozessmanagement. Schmidt-Verlag, Gießen (2010)
      • Fließ, S.: Prozessorganisation in Dienstleistungsunternehmen. Kohlhammer, Stuttgart (2006)
      • Füermann, T., Dammasch, C.: Prozessmanagement: Anleitung zur Steigerung der Wertschöpfung. Hanser Verlag, München (2002)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Status Quo Prozessmanagement 2007: Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Online verfügbar: http://www.ifs.tuwien.ac.at/gpm-studie/2007/Status_Quo_Prozessmanagement_2007.pdf, Zugriff: 12.04.2013
      • Gadatsch, A.: Grundkurs Geschäftsprozess-Management. Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker, 6. akt. Auflage, Vieweg+Teuber, GWV Fachverlage, Wiesbaden (2010)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Geschäftsprozessmanagement: Eine Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Stand Ende 2004). Band 14, Sankt Augustin: Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft (2005)
      • Gaitanides, M.: Prozessorganisation: Entwicklung, Ansätze und Programme des Managements von Geschäftsprozessen. 3. vollst. überarb. Aufl., Vahlen, München (2012)
      • Hansen, H. R., Neumann, G.: Wirtschaftsinformatik: Grundlagen und Anwendungen. 9. neubearb. und erw. Aufl., UTB, Stuttgart (2005)
      • Heinrich, L., Heizl, A., Roithmayr, F.: Wirtschaftsinformatik: Einführung und Grundlegung. 3. Aufl. Oldenburg Verlag, München (2007)
      • Jochem, R., Mertins, K., Knothe, T. (Hrsg.): Prozessmanagement: Strategien, Methoden, Umsetzung. Symposion Publishing, Düsseldorf (2010)
      • Jost, P.-J.: Die Prinzipal-Agenten-Theorie in der Betriebswirtschaftslehre. Schäffer-Pöschel, Stuttgart (2001), S. 11-43
      • Kieser, A., Ebers, M.: Organisationstheorien. 6. überarb. und erw. Aufl., Kohlhammer, Stuttgart (2013)
      • Kleinaltenkamp, M.: Kundenintegration. In: Wissenschaftliches Studium, 26. Jg. (1997), Heft 7, S.350-354, (1997b)
      • Knuppertz, T., Feddern, U.: Prozessorientierte Unternehmensführung: Prozessmanagement ganzheitlich einführen und verankern. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)
      • Koch, S.: Einführung in das Management von Geschäftsprozessen: Six Sigma, Kaizen und TQM. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2011)
      • Kugeler, M.: Informationsmodellbasierte Organisationsgestaltung: Modellierungskonventionen und Referenzvorgehensmodell zur prozessorientierten Reorganisation. Logos-Verlag, Berlin (2000)
      • Körfgen, R.: Prozessoptimierung in Dienstleistungsunternehmen. Deutscher Universitäts-Verlag (1999)
      • Melzer, I., et al.: Service orientierte Architekturen mit Web Services: Konzepte, Standards, Praxis. 4. Aufl., Spektrum Akademischer Verlag (2010)
      • Norman, D. A.: About Don Norman. Online verfügbar: http://www.jnd.org/about.html, Stand: 12.12.2012, Zugriff: 25.03.2013
      • Norman, D. A.: The Invisible Computer: Why Good Products Can Fail, the Personal Computer Is So Complex, and Information Appliances Are the Solution. 2nd Printing, MIT Press, Cambridge (1999)
      • Osterloh, M., Frost, J.: Prozessmanagement als Kernkompetenz. 4. Aufl., Gabler, Wiesbaden (2003)
      • Pfohl, H., Krings, M., Betz, G.: Techniken der prozeßorientierten Organisationsanalyse. In: Zeitschrift Führung und Organisation, 65 (1996), S. 246-251
      • Porter, M. E.: Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erwarten und behaupten. 3. Aufl., Frankfurt/New York (2010)
      • Posluschny, P.: Prozessmanagement. Kundenorientierung, Modellierung, Optimierung. UTB GmbH, Konstanz (2012)
      • Probst (1997 & 2000) Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht. Wer hat Angst vor schwarzen Zahlen? Ueberreuter Wirt, 2002
      • Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht: Richtig planen, analysieren und steuern. aktual. Nachdruck, Redline Wirtschaftsverlag (2007)
      • Reichart, M.: Prozessmanagement mit System. Schriftenreihe: Wandel und Kontinuität in Organisationen. Band 3, Wissenschaftlicher Verlag, Berlin (2002)
      • Schmelzer, H. J., Sesselmann, W.: Geschäftsprozessmanagement in der Praxis: Kunden zufrieden stellen, Produktivität steigern, Wert erhöhen. 7. vollst. überarb. und erw. Aufl., Carl Hanser Verlag, München (2010)
      • Schmidt, G.: Prozessmanagement: Modelle und Methoden (German Edition). 3. überarb. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2012)
      • Schreyögg, G.: Organisation: Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. 3. Aufl., Wiesbaden (2008)
      • Schulte-Zurhausen, M.: Organisation. 5. überarb. und aktual. Aufl., Vahlen, München (2010)
      • Slama, D., Nelius, R., Breitkreuz, D.: Enterprise BPM: Erfolgsrezepte für unternehmensweites Prozessmanagement. Dpunkt Verlag, Heidelberg (2011)
      • Stahlknecht, P., Hasenkamp, U.: Einführung in die Wirtschafsinformatik. 10. überarb. und aktual. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2005)
      • Starke, G., Tilkov, S.: SOA Expertenwissen: Methoden Konzepte und Praxis serviceorientierter Architekturen. Dpunkt Verlag (2007)
      • Stöger, R.: Prozessmanagement: Qualität, Produktivität, Konkurrenzfähigkeit. 3., überarb. und erw. Aufl., Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit drei Präsenzterminen (Start KW 44 WS 2019/2020), von denen zwei als Life-Videokonferenz im LUIS stattfinden.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät am 28.01.2020 statt.

    • IT-Projektmanagement (171441)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner, König

      Inhalt:

      IT-Projekte sind Erst- oder Einmalvorhaben, welche sich i. d. R. durch Komplexität, Außergewöhnlichkeit/Neuartigkeit und Interdisziplinarität der Aufgabenstellung auszeichnen. Üblicherweise handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Personen (IT-Projektteam), die die Aufgabe einzeln nicht bewältigen können. Die Ressourcen müssen beschafft, kombiniert, koordiniert und genutzt werden und dies im Umfeld des Unternehmens bzw. der Organisation. Das Management von IT-Projekten - oft auch IT-Multiprojektmanagement - ist dabei i.d.R. komplex und bezeichnet die Gesamtheit von Projektplanung, Projektcontrolling und Projektsteuerung, d. h. u.a. die Führungsaufgaben, -organisation, -techniken und -mittel sowie auch von Werkzeugen/Tools.

      Schlagworte:* Einführung, Definitionen und Begriffe (Prof. Breitner)* Projekt, Projektmanagement, -arten und -organisation, Ziele, Multiprojektmanagement,Projektportfoliomanagement (Prof. Breitner)* Menschen im Projekt: Qualifizierte Teams, Teambildung, Persönlichkeitsmodelle (Dr. König)* Menschen im Projekt: (Interkulturelle) Kommunikation (Dr. König)* Arbeitshilfen: Kreativitätstechniken, Präsentation und Rhetorik (Dr. König)* Menschen im Projekt: Projektleiter/in, Motivations- und Anreiztechniken, Konfliktmanagement (Dr. König)* Projektumfeld und -start: Umfeld- und Stakeholderanalyse, Projektstart und -risiken, Risikomanagement (Prof. Breitner)* Projektplanung: Projektplan, Projektstrukturplan, Ablauf- und Terminplanung, Kosten- und Einsatzmittelplanung (Prof. Breitner)* IT-Unterstützung, Fortschrittskontrolle, Projektsteuerung, Werkzeuge/Tools (Prof. Breitner)* Projektabschluss, Projekterfolg und Projektlernen (Prof. Breitner)

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Neben Prof. Breitner (6 Vorlesungen) werden 5 Vorlesungen von Dr. Claudia M. König, siehe http://www.coaching-koenig.com, durchgeführt, die als DBVC-Coach für (IT-)Fach- und (IT-)Führungskräfte, als Kommunikationstrainerin, als Mediatorin und als Wissenschaftlerin, u.a. am IWI, seit vielen Jahren tätig ist. Abgerundet wird die Vorlesung durch 2 Gastvorträge von externen Experten. Im Anschluss an die Gastvorträge ist i.d.R. eine gemütliche Runde im Vanino (an der Christuskirche) geplant, bei der auch die Kontaktanbahnung für Abschlussarbeiten, Praktika und mehr möglich sein wird.

    • Mobile Business (171443)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit zwei Präsenzterminen, der zweite Präsenztermin wird zeitnah nach Absprache bekannt gegeben. Die übrigen Termine werden als Videostream bereitgestellt. Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, Forum, usw.).

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit 2-3 Präsenzterminen.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt am Dienstag den 28.01.2020 vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

      Es handelt sich um eine Spezialveranstaltung, die keine Vorkenntnisse des Hauptstudiums voraussetzt. Die Vorlesung Mobile Business ist als Blended Learning Vorlesung Teil des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

    • Hannover Finance Symposium Bachelor (171464)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Dierkes, Prokopczuk

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzmarkttheorie bzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2018

    Area Finance, Banking & Insurance

    • Computational Finance (374015)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Students learn how to theoretically and practically tackle problems arising in computational and quantitative finance and can analyze and visualize (big) financial data. After an introduction into Financial Decision Support Systems we discuss several finance problems. Programming skills are not necessary! The Hannover Finance Symposium (November whole day), organized by the Hannover Center of Finance e.V., is recommended (attendance free of charge, but application is mandatory!). PDF flyer in the Stud.IP folder "Dateien" (in German).

      Literatur:

      Basic literature will be provided individually by the supervisors.

      Bemerkungen:

      Written Assignment (ECTS):Credits for the lecture are earned by a written homework assignment. Students should work on the assignment preferably in teams of two or three students. Topics for the assignments will be arranged on demand until March 31, 2020 (latest possible day to start officially): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) anytime with your interest and competences. The deadline for the written assignment delivery is always six weeks after the official start. In some cases the written assignment of this lecture can be combined with the seminar paper (double ECTS): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for details.

    Area Information and Operations Management

    • Information Systems (376002)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 12:45 - 14:15 in I-401Breitner

      Inhalt:

      This lecture “Information Systems (IS)” is a demanding lecture on a master first year level with one 60 minutes exam (5 ECTS) early February. Primarily this lecture addresses students of the new area “Information and Operations Management”. Students in this area with major (50 ECTS) must take this lecture and pass the exam. The exam will be repeated in the summer term without lecture. Students in this area with minor (20 ECTS) are recommended to take this lecture to get basic knowledge and competences in IS, Information Management, and Information Technologies (IT). Exchange students are welcome: please be aware that the workload is quite high. The lecture and exam language is English, only.

      Literatur:

      Basic literature will be provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      This lecture follows an “inverted classroom” concept with in class teaching every second week, cf. the schedule. Students must be willing to a priori and a posteriori prepare the slides uploaded in Stud.IP. Additionally, some exam-relevant papers, also uploaded in Stud.IP, must be read and will be discussed in class. In January 2020 two lectures are dedicated to in class discussions of exam-relevant content. The content will be organized in five, only slightly interlocked modules (“micro learning”). In the exam five questions will cover all five modules. Up to 6 extra points (plus 10% of the 60 points) in the exam can be earned with the “pieces of IS wisdom” appropriately placed in the exam. No video stream will be available, but the comprehensive slides and exam-relevant papers enable self-studies without classroom attendance at all time. In class, teacher-students interaction will be very important: slides sometimes will not be presented in detail to save time for intelligent discussions. The Stud.IP “Forum” for this “inverted classroom” lecture will be checked regularly and questions will be answered promptly, as group discussion in the Stud.IP “Forum” are important. Also a semester abroad or an internships are no problem: please feel free to contact me for all matters of foreign course acceptance.

      Link:

      IWI-Lehrveranstaltungsübersicht

    • Rechnerpraktikum SAP mit den Modulen SD, MM, CO, FI, PP und HCM (376016)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 11:00 - 14:15 (14-tägig) in II-214Guhr, Heumann

      Inhalt:

      • Modellierung von Geschäftsprozessen
      • Implementierung von Geschäftsprozessen in integrierten Anwendungssystemen am Beispiel SAP ERP 6.0
      • Bearbeitung eines exemplarischen Geschäftsprozesses »Auftragsabwicklung« in SAP ERP
      • Einführung in die SAP-ERP-Module Vertrieb (SD), Materialwirtschaft (MM), Rechnungswesen (FI), Produktionsplanung (PP), Controlling (CO) sowie Human Capital Management (HCM)

      Literatur:

      • Ferstl/Sinz (2008) Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, 6. Auflage München.
      • Frick/Gadatsch/Schäffer-Külz (2007) Grundkurs SAP ERP: Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel, Wiesbaden
      • Gadatsch (2007) Grundkurs Geschäftsprozessmanagement, 5. Auflage Wiesbaden.
      • Hoppe/Prieß (2003) Sicherheit von Informationssystemen. Gefahren, Maßnahmen und Management im IT-Bereich, Herne/Berlin.
      • Linkies/Karin (2010) Sicherheit und Risikomanagement für SAP Systeme, SAP Press.
      • Lehnert/Otto/Stelzner (2011) Datenschutz in SAP-Systemen: Konzeption und Implementierung
      • Maassen/Schoenen/Werr (2006) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Scheer (2002) ARIS - vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem, 4. Auflage Heidelberg.
      • Specker (2004) Modellierung von Informationssystemen: ein methodischer Leitfaden zur Projektabwicklung, 2. Auflage Zürich.
      • Staud, J. L. (2006) Geschäftsprozessanalyse: Ereignisgesteuerte Prozessketten und objektorientierte Geschäftsprozessmodellierung für Betriebswirtschaftliche Standardsoftware, 3. Auflage Berlin.
      • Maassen, A., Schoenen, M. , Frick, D. (2008) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Gadatsch, A. und D. Frick (2005) SAP-gestütztes Rechnungswesen, Methodische Grundlagen und Fallbeispiele mit mySAP ERP und SAP-BI, Wiesbaden.
    • Global Electronic Business (376017)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 07:30 - 09:00 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Global Electronic Business (GEB) is a Master course providing credit points and grading for a written assignment (English, only), usually prepared in teams of 2 or 3 students. ERASMUS and other exchange students also can take this GEB course, if appropriate, please note that the level is high (Master level).

      General Topics:Companies, political organizations, associations, or institutions face serious challenges stemming from the globalization of markets and societies. In order to develop, maintain, or expand a high level of international competitiveness, a holistic management approach is necessary that considers different levels of analysis and programs of action. This approach requires knowledge of the context of international business relations as well as political strategies, global markets, their challenges and options for the purposeful design of exchange processes, and managing, structuring and developing international companies which act in these markets. International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course GEB, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management, information systems, and information technologies (IT). To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E/M-Business/Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run IT and information systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, GEB management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI). Moreover, also Artificial Intelligence, Artificial Neural Networks, and Machine Learning can be appropriate for a research focus.

      Literatur:

      Specific literature given by the written assignment supervisor(s) (Prof. Breitner & IWI scientific staff)

      Bemerkungen:

      Please follow our process to earn credit points (ECTS) as a Master student or dedicated exchange student on a Master level:1) Download all the material (Stud.IP folder "Dateien"), esp. sample student papers.2) Go through the material and find out your interests and reflect your competences.3) Build a reliable team of 2 or 3 students for teamwork and agree on GEB research topics.4) Contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for the selection of one or two supervisor(s).5) If you have any general questions, e.g. you need to find team partners, please feel free to contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de), too.6) You can fix your team, topic, and supervisor(s) anytime and can start writing officially (sign the form and hand it to the IWI secretaries) anytime, but not later than March, 31, 2020. After the official start you have to hand in your GEB student paper 6 weeks later (hard deadline), or earlier, via email to your superviser and cc to Prof. Breitner.

    • Mobile Business (376020)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit zwei Präsenzterminen, der zweite Präsenztermin wird zeitnah nach Absprache bekannt gegeben. Die übrigen Termine werden als Videostream bereitgestellt. Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, Forum, usw.).

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit 2-3 Präsenzterminen.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt am Dienstag den 28.01.2020 vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

      Es handelt sich um eine Spezialveranstaltung, die keine Vorkenntnisse des Hauptstudiums voraussetzt. Die Vorlesung Mobile Business ist als Blended Learning Vorlesung Teil des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

    • Geschäftsprozessmanagement (376021)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      • Prozessorganisation
      • Grundlagen Prozessmanagement
      • Strategisches Prozessmanagement
      • Prozessentwurf
      • Prozessimplementierung
      • Qualitäts- und Veränderungsmanagement
      • Prozesscontrolling
      • Prozessmanagement in Dienstleistungsunternehmen

      Literatur:

      Allweyer, T.: BPMN, Business Process Modeling Notation: Einführung in den Standard für die Geschäftsprozessmodellierung. Books on Demand, Norderstedt (2008)

      • Allweyer, T.: Geschäftsprozessmanagement: Strategie, Entwurf, Implementierung, Controlling. W3l-Verlag, Herdecke (2005)
      • Ahlrichs, F., Knuppertz, T.: Controlling von Geschäftsprozessen: prozessorientierte Unternehmenssteuerung umsetzen. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2006)
      • Anders, K.: Erfahrungen aus der Anwendung DIN EN ISO 9001:2000, Prozessmanagement. HWK Cottbus ZDH Zert o.J.
      • Becker, J., Kugeler, M., Rosemann, M. (Hrsg.): Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung. 7., korr. und erw. Aufl., Springer Gabler, Berlin Heidelberg (2012)
      • Becker, S.: Prozesse visualisieren und optimieren. In: Ehlers, Stephan (Hrsg.) BPM Business Prozessmanagement in Praxis und Anwendung, Book on Demand GmbH, München (2006), S. 76-85
      • Braun, G. E., Beckert, J.: Funktionalorganisation. In: HWO, hrsg. v. Frese, Erich, 3. Aufl., Stuttgart (1992), S. 640-655
      • Engelhardt, C., Hall, K., Ortner, J.: Prozesswissen als Erfolgsfaktor. Dt. Uni. Verlag, Wiesbaden (2004)
      • Fischermanns, G.: Praxishandbuch Prozessmanagement. Schmidt-Verlag, Gießen (2010)
      • Fließ, S.: Prozessorganisation in Dienstleistungsunternehmen. Kohlhammer, Stuttgart (2006)
      • Füermann, T., Dammasch, C.: Prozessmanagement: Anleitung zur Steigerung der Wertschöpfung. Hanser Verlag, München (2002)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Status Quo Prozessmanagement 2007: Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Online verfügbar: http://www.ifs.tuwien.ac.at/gpm-studie/2007/Status_Quo_Prozessmanagement_2007.pdf, Zugriff: 12.04.2013
      • Gadatsch, A.: Grundkurs Geschäftsprozess-Management. Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker, 6. akt. Auflage, Vieweg+Teuber, GWV Fachverlage, Wiesbaden (2010)
      • Gadatsch, A., Knuppertz, T., Schnägelberger, S.: Geschäftsprozessmanagement: Eine Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Stand Ende 2004). Band 14, Sankt Augustin: Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft (2005)
      • Gaitanides, M.: Prozessorganisation: Entwicklung, Ansätze und Programme des Managements von Geschäftsprozessen. 3. vollst. überarb. Aufl., Vahlen, München (2012)
      • Hansen, H. R., Neumann, G.: Wirtschaftsinformatik: Grundlagen und Anwendungen. 9. neubearb. und erw. Aufl., UTB, Stuttgart (2005)
      • Heinrich, L., Heizl, A., Roithmayr, F.: Wirtschaftsinformatik: Einführung und Grundlegung. 3. Aufl. Oldenburg Verlag, München (2007)
      • Jochem, R., Mertins, K., Knothe, T. (Hrsg.): Prozessmanagement: Strategien, Methoden, Umsetzung. Symposion Publishing, Düsseldorf (2010)
      • Jost, P.-J.: Die Prinzipal-Agenten-Theorie in der Betriebswirtschaftslehre. Schäffer-Pöschel, Stuttgart (2001), S. 11-43
      • Kieser, A., Ebers, M.: Organisationstheorien. 6. überarb. und erw. Aufl., Kohlhammer, Stuttgart (2013)
      • Kleinaltenkamp, M.: Kundenintegration. In: Wissenschaftliches Studium, 26. Jg. (1997), Heft 7, S.350-354, (1997b)
      • Knuppertz, T., Feddern, U.: Prozessorientierte Unternehmensführung: Prozessmanagement ganzheitlich einführen und verankern. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)
      • Koch, S.: Einführung in das Management von Geschäftsprozessen: Six Sigma, Kaizen und TQM. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2011)
      • Kugeler, M.: Informationsmodellbasierte Organisationsgestaltung: Modellierungskonventionen und Referenzvorgehensmodell zur prozessorientierten Reorganisation. Logos-Verlag, Berlin (2000)
      • Körfgen, R.: Prozessoptimierung in Dienstleistungsunternehmen. Deutscher Universitäts-Verlag (1999)
      • Melzer, I., et al.: Service orientierte Architekturen mit Web Services: Konzepte, Standards, Praxis. 4. Aufl., Spektrum Akademischer Verlag (2010)
      • Norman, D. A.: About Don Norman. Online verfügbar: http://www.jnd.org/about.html, Stand: 12.12.2012, Zugriff: 25.03.2013
      • Norman, D. A.: The Invisible Computer: Why Good Products Can Fail, the Personal Computer Is So Complex, and Information Appliances Are the Solution. 2nd Printing, MIT Press, Cambridge (1999)
      • Osterloh, M., Frost, J.: Prozessmanagement als Kernkompetenz. 4. Aufl., Gabler, Wiesbaden (2003)
      • Pfohl, H., Krings, M., Betz, G.: Techniken der prozeßorientierten Organisationsanalyse. In: Zeitschrift Führung und Organisation, 65 (1996), S. 246-251
      • Porter, M. E.: Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erwarten und behaupten. 3. Aufl., Frankfurt/New York (2010)
      • Posluschny, P.: Prozessmanagement. Kundenorientierung, Modellierung, Optimierung. UTB GmbH, Konstanz (2012)
      • Probst (1997 & 2000) Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht. Wer hat Angst vor schwarzen Zahlen? Ueberreuter Wirt, 2002
      • Probst, H.-J.: Controlling leicht gemacht: Richtig planen, analysieren und steuern. aktual. Nachdruck, Redline Wirtschaftsverlag (2007)
      • Reichart, M.: Prozessmanagement mit System. Schriftenreihe: Wandel und Kontinuität in Organisationen. Band 3, Wissenschaftlicher Verlag, Berlin (2002)
      • Schmelzer, H. J., Sesselmann, W.: Geschäftsprozessmanagement in der Praxis: Kunden zufrieden stellen, Produktivität steigern, Wert erhöhen. 7. vollst. überarb. und erw. Aufl., Carl Hanser Verlag, München (2010)
      • Schmidt, G.: Prozessmanagement: Modelle und Methoden (German Edition). 3. überarb. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2012)
      • Schreyögg, G.: Organisation: Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. 3. Aufl., Wiesbaden (2008)
      • Schulte-Zurhausen, M.: Organisation. 5. überarb. und aktual. Aufl., Vahlen, München (2010)
      • Slama, D., Nelius, R., Breitkreuz, D.: Enterprise BPM: Erfolgsrezepte für unternehmensweites Prozessmanagement. Dpunkt Verlag, Heidelberg (2011)
      • Stahlknecht, P., Hasenkamp, U.: Einführung in die Wirtschafsinformatik. 10. überarb. und aktual. Aufl. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg (2005)
      • Starke, G., Tilkov, S.: SOA Expertenwissen: Methoden Konzepte und Praxis serviceorientierter Architekturen. Dpunkt Verlag (2007)
      • Stöger, R.: Prozessmanagement: Qualität, Produktivität, Konkurrenzfähigkeit. 3., überarb. und erw. Aufl., Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2011)

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit drei Präsenzterminen (Start KW 44 WS 2019/2020), von denen zwei als Life-Videokonferenz im LUIS stattfinden.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät am 28.01.2020 statt.

    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (376022)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 14:30 - 16:00 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Das Instutit für Wirtschaftsinformatik (IWI) engagiert sich seit 10 Jahren stark in der Energie- und Mobilitätsforschung. Im Fokus stehen die Energie-, Wärme- und Mobilitätswende, insbes. Elektromobilität, vgl. https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html . Prof. Breitner ist Vorstandssprecher des Leibniz Forschungszentrums Energie 2050 (LiFE 2050) und Co-Vorstandssprecher des Energieforschungszentrums Niedersachsen (EFZN), vgl. https://www.energie.uni-hannover.de und https://www.efzn.de . Im IWI wird die Energie- und Mobilitätsforschung aus BWL, Informatik und auch aus VWL Sicht betrieben: es gibt eine Vielzahl wichtiger und spannender Forschungsfragen und Forschungsmethoden, die angewendet werden können. Die Hausarbeiten werden teils von Forschungspartnern des IWI co-betreut, siehe https://isfh.de/, https://www.ifes.uni-hannover.de/ees.html, http://www.dlr.de/ve/desktopdefault.aspx/tabid-12472/21440_read-49440/ oder https://www.umwelt.uni-hannover.de/.

      Mögliche Themenfelder (weitere Themen sind in Absprache möglich), bitte wenden Sie sich an Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de):

      • Analyse, Simulation und Optimierung von Energiesystemen,
      • Informationstechnologien (IT) und Informationssysteme (IS) in der Energiewirtschaft,
      • Datenschutz in der Energiewirtschaft,
      • dezentrale, autonome bzw. autarke Energiesysteme,
      • Wirtschaftlichkeit, Ökobilanzen und Umweltplanung,
      • Bürgerenergiewende, Eigenverbrauch und Energiegenossenschaften,
      • Energiewende in der Agrarwirtschaft,
      • volkswirtschaftliche und Import/Export Effekte,
      • Finanzierung, Risikomanagement und Versicherung Erneuerbare Energien Anlagen und
      • Urbane Logistik, Elektromobilität und Mobilität mit erneuerbaren Kraftstoffen (H2, CH4, NH3, N2H4 usw.).

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research (376024)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 11:00 - 12:30 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Operations Management and Reserach (OMaR) behandelt die computergestützte Lösung betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprobleme durch den Einsatz formaler Methoden und Modelle. Studierende lernen aktuelle Methoden des OMaR anhand ausgewählter, praxisrelevanter Beispiele kennen. Hierzu gehören Themenstellungen z.B. aus den Bereichen Erneuerbare Energien Anlagen, Nachhaltige Mobilität, Logistik, insbes. Urbane Logistik, Finance und Industrie 4.0. Benötigte Modelle, Algorithmen und Tools werden vorgestellt und liefern die theoretische Grundlage, um Studierende in die Lage zu versetzen, anspruchsvolle Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Diese Veranstaltung beinhaltet die Nutzung von Software, die teils Open Source verfügbar ist, teils am Institut für Wirtschaftsinformatik etnwickelt wird. Die einführende Vorlesung Operations Research aus dem Bachelorstudium ist vollständig als Videostream/Screencast aufgezeichnet und wird vorab empfohlen (Institut für Produktionswirtschaft). Zielsetzung der Lehrveranstaltung ist, ausgewählte, moderne Methoden der Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme auf Basis mathematischer Entscheidungs- und Erklärungsmodelle und integrierter Informationssysteme an Beispielen kennenzulernen. Kompetenzen bzgl. Konzeption, Modellierung, Entwicklung und Betrieb derartiger Informationssysteme und Entscheidungsunterstützungssysteme werden entwickelt. Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Übung zu Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research (376029)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 14:30 - 17:45 (14-tägig) in I-442Breitner

      Inhalt:

      Studierende wenden die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse praktisch an und bearbeiten selbständig Fallbeispiele aus dem Bereich E-Energy, Logistik, Finance und Warteschlangen. Bedarfsgerecht und pragmatisch erfolgt eine Einführung in die Open Source Systeme R und Octave und in die Scriptsprache Ruby. Anwendungen schließen Prognose- und Entscheidungsprobleme ein, die z. B. mit Hilfe des Neurosimulators FAUN bearbeitet werden.

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

    • Master Forschungsprojekt (376026)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner

      Inhalt:

      Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html, https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html .Interessierte Teams von Studierenden melden sich bitte bei Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) und vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, in dem Themen, Methoden und ein/e mögliche/r Betreuer/in sowie ein Zeitplan gerne diskutiert werden können.

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Es gibt keine Präsenzveranstaltungen. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit (deutsch oder englisch), die spätestens am 31.3.2020 offiziell angemeldet werden muss. Die Bearbeitungszeit nach der offiziellen Anmeldung beträgt 6 Wochen. Empfohlen wird, Themen und Betreuer/in frühzeitig mit Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) zu diskutieren, auch wenn eine offizielle Anmeldung erst geben Ende des Wintersemesters 2019/20 erfolgen soll. Die Hausarbeit soll i.d.R. in Teams von 2 bis 4 Studierenden geschrieben werden, um auch Teamarbeit und Teamdynamik kennenzulernen und zu erfahren. Idealerweise bilden Studierende selbstständig Teams. Die Betreuung der Hausarbeit erfolgt intensiv und in mehreren persönlichen Gesprächen mit der/m Betreuer/in. Fachliche und methodische Literatur wird individuell von der/m Betreuer/in bereitgestellt. Eine Belegung der Lehrveranstaltung Forschungsprojekt wird von Studierenden oft genutzt, um Bachelor- und Masterarbeiten vorzubereiten (Bachelor- bzw. Masterarbeit XL). Im Sommer- und Wintersemester kann die Lehrveranstaltung Forschungsprojekt ggf. auch zweimal belegt werden (ggf. auch eine Bachelor- bzw. Masterarbeit XXL).

    • IT-Projektmanagement (376027)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner, König

      Inhalt:

      IT-Projekte sind Erst- oder Einmalvorhaben, welche sich i. d. R. durch Komplexität, Außergewöhnlichkeit/Neuartigkeit und Interdisziplinarität der Aufgabenstellung auszeichnen. Üblicherweise handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Personen (IT-Projektteam), die die Aufgabe einzeln nicht bewältigen können. Die Ressourcen müssen beschafft, kombiniert, koordiniert und genutzt werden und dies im Umfeld des Unternehmens bzw. der Organisation. Das Management von IT-Projekten - oft auch IT-Multiprojektmanagement - ist dabei i.d.R. komplex und bezeichnet die Gesamtheit von Projektplanung, Projektcontrolling und Projektsteuerung, d. h. u.a. die Führungsaufgaben, -organisation, -techniken und -mittel sowie auch von Werkzeugen/Tools.

      Schlagworte:* Einführung, Definitionen und Begriffe (Prof. Breitner)* Projekt, Projektmanagement, -arten und -organisation, Ziele, Multiprojektmanagement,Projektportfoliomanagement (Prof. Breitner)* Menschen im Projekt: Qualifizierte Teams, Teambildung, Persönlichkeitsmodelle (Dr. König)* Menschen im Projekt: (Interkulturelle) Kommunikation (Dr. König)* Arbeitshilfen: Kreativitätstechniken, Präsentation und Rhetorik (Dr. König)* Menschen im Projekt: Projektleiter/in, Motivations- und Anreiztechniken, Konfliktmanagement (Dr. König)* Projektumfeld und -start: Umfeld- und Stakeholderanalyse, Projektstart und -risiken, Risikomanagement (Prof. Breitner)* Projektplanung: Projektplan, Projektstrukturplan, Ablauf- und Terminplanung, Kosten- und Einsatzmittelplanung (Prof. Breitner)* IT-Unterstützung, Fortschrittskontrolle, Projektsteuerung, Werkzeuge/Tools (Prof. Breitner)* Projektabschluss, Projekterfolg und Projektlernen (Prof. Breitner)

      Literatur:

      Wird in den Lehrveranstaltungen bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Neben Prof. Breitner (6 Vorlesungen) werden 5 Vorlesungen von Dr. Claudia M. König, siehe http://www.coaching-koenig.com, durchgeführt, die als DBVC-Coach für (IT-)Fach- und (IT-)Führungskräfte, als Kommunikationstrainerin, als Mediatorin und als Wissenschaftlerin, u.a. am IWI, seit vielen Jahren tätig ist. Abgerundet wird die Vorlesung durch 2 Gastvorträge von externen Experten. Im Anschluss an die Gastvorträge ist i.d.R. eine gemütliche Runde im Vanino (an der Christuskirche) geplant, bei der auch die Kontaktanbahnung für Abschlussarbeiten, Praktika und mehr möglich sein wird.

    • Enterprise Architecture Management und Unternehmensdigitalisierung (376030)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungZiemann

      Inhalt:

      • Use Case IT-Finanzdienstleister;
      • IT-Strategie und Geschäftsmodelle (Erarbeitung und Definition von Strategien, Value Chains, Capabilities, Business Model Canvas);
      • Digitalisierung (Beispiele, Herausforderungen, Einordnung, Rahmenwerke, Reifegradbestimmung, Management von Chancen und Risiken);
      • Nutzung und Verortung von ARIS in der Enterprise Architecture (Integrationsarchitektur, Anwendungsarchitektur, B2B-Prozesse);
      • Enterprise Architecture Management (Motivation, Komplexitätsmanagement, technische Schulden, TOGAF, Archimate, Artefakt- und Portfolio-Management, Referenz-Architekturen, Gremien und Prozesse);
      • Integrationsarchitektur (Integration Patterns, ESB, Interaktionsmuster, Arten der Kopplung, SOA, XML, Web Services und verwandte Konzepte);
      • Anwendungs- und Infrastrukturarchitektur (Strukturierungsprinzipien, Micro-Services, Anwendungstypologie, Basisbegriffe Infrastruktur, ITIL, Cloud)
      • Digitalisierung interner Prozesse (Beispiel-Prozesse und Produkte, Prozess-Klassifizierung, EPK, BPEL, BPMN, DMN, CMMN, Aufbau- und Ablauforganisation für Prozessdigitalisierung);
      • Digitalisierung von B2B- und B2C-Prozessen (Referenzarchitekturen, Standards, Portale, Oberflächenintegration)

      Literatur:

      • Dern: Management von IT-Architekturen
      • Keller: IT-Unternehmensarchitektur
      • Murer et al: Managed Evolution
      • Osterwalder & Pigneur: Business Model Generation
      • Porter: Competitive Strategy
      • Ross et al: Enterprise Architecture as Strategy
      • Scheer et al: Geschäftsmodelle und internetbasierte Geschäftsmodelle
      • Scheer: ARIS – Vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem
      • Slama & Nelius: Enterprise BPM
      • TOGAF
      • Westerman et al: Leading Digital

      Bemerkungen:

      Diese Vorlesung ist eine Wahlpflichtvorlesung der/des Wirtschaftsinformatik Informationsmanagements im Master-Studium. Im Mittelpunkt stehen nicht die Aufgaben einer Programmiererin oder eines Programmierers, sondern eher die Aufgaben von Enterprise-Architekten, IT-Consultants, von IT-Service-Managern sowie von (Multi-)Projektmanagern in verschiedenen Branchen, insbes. in IT-affinen Branchen wie Finanzdienstleister, Versicherungen, Touristik und allgemein Unternehmen der Internetökonomie. Bitte achten Sie auch auf die Stud.IP Seiten des IWI.

      Blockveranstaltung am 26.10.2019, 14.12.2019, 11.01.2020 jeweils von 11:00 - 17:00 Uhr in I-442.

    • Master-Seminar: Wirtschaftsinformatik, Energie und Mobilität (376038)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr, Heumann, Werth

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Wintersemester 2019/20 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Standardsoftware, Sicherheit und mobile Systeme" gewidmet.

      Topics: The seminar (Bachelor/Master) in the winter term 2019/20 is dedicated to "Standardsoftware,security and mobile systems"

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      References: First references will be individually provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 6. bis 8. Januar 2020 in der Schierker Baude/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 10.7.2019 über die Institutsanmeldeseite: http://www.iwi.uni-hannover.de/anmeldeformular.html erfolgen. Themenvergabe und Teambuildung (2er und 3er Teams) ist am 17.7.2019.

      Remarks: The seminar takes place January 6th to 8th, 2019, in the hostel Schierker Baude/Harz. Applications must be made at the IWI Web page http://www.iwi.uni-hannover.de/anmeldeformular.html until July, 10th 2019. Teambuilding (2 or 3 persons) and topic reservation will be made July, 17th, 2019.

    • Tutorial Information Systems (376039)

      Termine:Lehrpersonen:
      Fr. 07:30 - 09:00 (14-tägig) in VII-002Tutor

      Inhalt:

      The tutorial is treating the contents of the lecture Information Systems (171401 / 376002)

      Literatur:

      Basic literature will be provided by the supervisor.

    Mehrere Areas

    • Hannover Finance Symposium Master (379019)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Prokopczuk

      Inhalt:

      Genaue Inhalte werden auf den Webseiten des Instiuts für Finanzmarkttheorie bzw. des Hannover Center of Finance e.V. bekannt gegeben.

      Link:

      Weitere Angaben zur Veranstaltung

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    Finance

    • Computational Finance (173380)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Students learn how to theoretically and practically tackle problems arising in computational and quantitative finance and can analyze and visualize (big) financial data. After an introduction into Financial Decision Support Systems we discuss several finance problems. Programming skills are not necessary! The Hannover Finance Symposium (November whole day), organized by the Hannover Center of Finance e.V., is recommended (attendance free of charge, but application is mandatory!). PDF flyer in the Stud.IP folder "Dateien" (in German).

      Literatur:

      Basic literature will be provided individually by the supervisors.

      Bemerkungen:

      Written Assignment (ECTS):Credits for the lecture are earned by a written homework assignment. Students should work on the assignment preferably in teams of two or three students. Topics for the assignments will be arranged on demand until March 31, 2020 (latest possible day to start officially): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) anytime with your interest and competences. The deadline for the written assignment delivery is always six weeks after the official start. In some cases the written assignment of this lecture can be combined with the seminar paper (double ECTS): please contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for details.

    International Management

    • Global Electronic Business (173593)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 07:30 - 09:00 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Global Electronic Business (GEB) is a Master course providing credit points and grading for a written assignment (English, only), usually prepared in teams of 2 or 3 students. ERASMUS and other exchange students also can take this GEB course, if appropriate, please note that the level is high (Master level).

      General Topics:Companies, political organizations, associations, or institutions face serious challenges stemming from the globalization of markets and societies. In order to develop, maintain, or expand a high level of international competitiveness, a holistic management approach is necessary that considers different levels of analysis and programs of action. This approach requires knowledge of the context of international business relations as well as political strategies, global markets, their challenges and options for the purposeful design of exchange processes, and managing, structuring and developing international companies which act in these markets. International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course GEB, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management, information systems, and information technologies (IT). To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E/M-Business/Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run IT and information systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, GEB management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI). Moreover, also Artificial Intelligence, Artificial Neural Networks, and Machine Learning can be appropriate for a research focus.

      Literatur:

      Specific literature given by the written assignment supervisor(s) (Prof. Breitner & IWI scientific staff)

      Bemerkungen:

      Please follow our process to earn credit points (ECTS) as a Master student or dedicated exchange student on a Master level:1) Download all the material (Stud.IP folder "Dateien"), esp. sample student papers.2) Go through the material and find out your interests and reflect your competences.3) Build a reliable team of 2 or 3 students for teamwork and agree on GEB research topics.4) Contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de) for the selection of one or two supervisor(s).5) If you have any general questions, e.g. you need to find team partners, please feel free to contact Prof. Breitner (breitner@iwi.uni-hannover.de), too.6) You can fix your team, topic, and supervisor(s) anytime and can start writing officially (sign the form and hand it to the IWI secretaries) anytime, but not later than March, 31, 2020. After the official start you have to hand in your GEB student paper 6 weeks later (hard deadline), or earlier, via email to your superviser and cc to Prof. Breitner.

    Operations Management and Research

    • Fortgeschrittene Methoden des OR (173620)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 11:00 - 12:30 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Operations Management and Reserach (OMaR) behandelt die computergestützte Lösung betriebswirtschaftlicher Entscheidungsprobleme durch den Einsatz formaler Methoden und Modelle. Studierende lernen aktuelle Methoden des OMaR anhand ausgewählter, praxisrelevanter Beispiele kennen. Hierzu gehören Themenstellungen z.B. aus den Bereichen Erneuerbare Energien Anlagen, Nachhaltige Mobilität, Logistik, insbes. Urbane Logistik, Finance und Industrie 4.0. Benötigte Modelle, Algorithmen und Tools werden vorgestellt und liefern die theoretische Grundlage, um Studierende in die Lage zu versetzen, anspruchsvolle Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Diese Veranstaltung beinhaltet die Nutzung von Software, die teils Open Source verfügbar ist, teils am Institut für Wirtschaftsinformatik etnwickelt wird. Die einführende Vorlesung Operations Research aus dem Bachelorstudium ist vollständig als Videostream/Screencast aufgezeichnet und wird vorab empfohlen (Institut für Produktionswirtschaft). Zielsetzung der Lehrveranstaltung ist, ausgewählte, moderne Methoden der Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme auf Basis mathematischer Entscheidungs- und Erklärungsmodelle und integrierter Informationssysteme an Beispielen kennenzulernen. Kompetenzen bzgl. Konzeption, Modellierung, Entwicklung und Betrieb derartiger Informationssysteme und Entscheidungsunterstützungssysteme werden entwickelt. Einen guten Überblick über Forschunsgprojekte des IWI erhalten Studierende auf den IWI WWW-Seiten https://www.iwi.uni-hannover.de/institut1.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/publikationen2.html , https://www.iwi.uni-hannover.de/abschlussarbeiten0.html und https://www.iwi.uni-hannover.de/hinweiseabschlussarbeiten0.html

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit optimalerweise in Teams von 2 oder 3 Studierenden, ggf. kann auch alleine gearbeitet werden. Die Anmeldung der Hausarbeit ist bis 31.3.2020 möglich: nach der offiziellen Anmeldung muss die Hausarbeit spätestens 6 Wochen danach abgegeben werden im IWI Sekretariat (elektronisch als USB-Stick, CD oder DVD mit allen Quellen). Studierenden wird empfohlen, frühzeitig Teams zu bilden und sich ein Thema und einen Betreuer zu suchen, auch wenn sie erst später offiziell anmelden wollen.

    • Übung zu fortgeschrittene Methoden des OR (173630)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 14:30 - 17:45 (14-tägig) in I-442Breitner

      Inhalt:

      Studierende wenden die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse praktisch an und bearbeiten selbständig Fallbeispiele aus dem Bereich E-Energy, Logistik, Finance und Warteschlangen. Bedarfsgerecht und pragmatisch erfolgt eine Einführung in die Open Source Systeme R und Octave und in die Scriptsprache Ruby. Anwendungen schließen Prognose- und Entscheidungsprobleme ein, die z. B. mit Hilfe des Neurosimulators FAUN bearbeitet werden.

      Literatur:

      Wird in der Lehrveranstaltung bekannt gegeben!

    • Seminar zum Operations Management und Research (173640)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Helber

      Inhalt:

      In dem Seminar werden ausgewählte Themen aus der gesamten Breite des Operations Management sowie des Operations Research behandelt. Die Themen können sowohl problem- als auch methodenorientiert sein und orientieren sich an aktuellen Forschungsarbeiten an den Instituten für Produktionswirtschaft sowie für Wirtschaftsinformatik.

      Literatur:

      Die genauen Themen sowie Literaturhinweise werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben.

      Bemerkungen:

      Das Seminar richtet sich ausschließlich an Studierende im Major »Operations Management and Research« des M.Sc.-Programms Wirtschaftswissenschaft.

    Doktorandenkolloquium

    • IWI-Doktorandenkolloquium (71410)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner

      Inhalt:

      Vorträge von Doktoranden des Instituts für Wirtschaftsinformatik u. a. über abgeschlossene oder laufende Promotionsvorhaben oder Masterarbeiten.

      Bemerkungen:

      Die Themen und Termine sind auf den WWW-Seiten des IWI einsehbar. Gäste, insbesondere Studierende, sind herzlich eingeladen. Potentiellen und aktuellen Absolventen und Doktoranden des IWI ist die Teilnahme dringend empfohlen! Thematisch passende Vorträge finden teils auch im Rahmen von Lehrveranstaltungen des IWI statt. Für diese Veranstaltung gibt es keine Leistungspunkte.

    Forschungsveranstaltungen

    • Finance Research Seminar (77782)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 11:00 - 12:30 in I-063Dierkes, Dräger, Prokopczuk, Sibbertsen

      Inhalt:

      External guests present their latest research

  • Sommersemester 2019

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2017

    Betriebswirtschaftslehre V

    • Tutorium zum Informationsmanagement (270030)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 09:15 - 10:45 in I-233 (Gruppe 1)Tutor
      Mo. 09:15 - 10:45 in II-214 (Gruppe 2)Tutor
      Mo. 14:30 - 16:00 in I-233 (Gruppe 3)Tutor
      Mo. 14:30 - 16:00 in II-214 (Gruppe 4)Tutor
      Di. 09:15 - 10:45 in I-233 (Gruppe 5)Tutor
      Di. 09:15 - 10:45 in II-214 (Gruppe 6)Tutor
      Di. 11:00 - 12:30 in II-214 (Gruppe 7)Tutor
      Di. 11:00 - 12:30 in I-233 (Gruppe 8)Tutor
      Di. 16:15 - 17:45 in II-214 (Gruppe 9)Tutor
      Mi. 09:15 - 10:45 in I-233 (Gruppe 10)Tutor
      Mi. 11:00 - 12:30 in I-233 (Gruppe 11)Tutor
      Mi. 12:45 - 14:15 in I-233 (Gruppe 12)Tutor
      Mi. 12:45 - 14:15 in II-214 (Gruppe 13)Tutor
      Mi. 14:30 - 16:00 in I-233 (Gruppe 14)Tutor
      Mi. 14:30 - 16:00 in II-214 (Gruppe 15)Tutor
      Mi. 16:15 - 17:45 in II-214 (Gruppe 16)Tutor
      Do. 12:45 - 14:15 in I-233 (Gruppe 17)Tutor
      Do. 14:30 - 16:00 in I-233 (Gruppe 18)Tutor

      Inhalt:

      Inhalte des Tutoriums: Umsetzung und Vertiefung von Lehrinhalten der Vorlesung "Informationsmanagement", Übungen unter Einbeziehung der Anwendungssoftware "ARIS" (grafische Darstellung ereignisgesteuerter Prozess-Ketten (EPK)), Klausurvorbereitung mit UbiLearn.

      Literatur:

      Krcmar, H., Informationsmanagement, Springer BerlinLeimeister, J. M., Einführung in die Wirtschaftsinformatik, Springer Berlin (der Klassiker von Stahlknecht, P., und U. Hasenkamp komplett überarbeitet)Hansen, H. R., J. Mendling und G. Neumann, Wirtschaftsinformatik, De Gruyter BerlinMertens, P., et al., Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, Springer BerlinBitte prüfen Sie vor vor einem evtl. Kauf die neuesten Auflagen.

      Bemerkungen:

      Die Anmeldung zu den praktischen Übungen erfolgt über Stud.IP ab Do. 11.04.2019, 14:00 Uhr.

    • Informationsmanagement (270163)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 11:00 - 12:30 in VII-201 (Gruppe 1)Breitner
      Do. 11:00 - 12:30 in VII-002 (Gruppe 2)Werth

      Inhalt:

      • Sinn & Zweck von Informationsmanagement
      • Informationssysteme und IT für nationale, internationale und globale Unternehmen und Organisationen, aber auch Privatpersonen - soziotechnische Systeme
      • Globalisierung, Globale Internetökonomie, Digitalisierung, E(electronic)- und M(obile)-Business
      • Standard- und Individualsoftware (z.B. SAP) inkl. Customizing und Risikomanagement
      • Geschäftsprozesse mit EPK und eEPK modellieren
      • Auswahlkriterien für Software und Hardware sowie IS/IT-Personal
      • Referenz- und Vorgehensmodelle
      • Vorgehensmodelle zur Systementwicklung, Systemweiterentwicklung und Systemmigration sowie Systemintegration
      • sinnhafte (Voll)Automatisierung
      • Datenorganisation, Datenbanken und Datenmanagement
      • Informationssicherheit
      • IT-Services und IT-Service-Management (nach ITIL)
      • Wertbeitrag von IS und IT (Value of IT) und ROI von IT-Investitionen inkl. Wirtschaftlichkeitsanalysen, Machbarkeitsanalyse und TCO-Analysen
      • Sourcing und moderne interne wie externe IT-Dienstleister.

      Literatur:

      • IWI (2019) Diverse Folien, Materialien und -Videostreams des IWI, siehe Stud.IP.
      • Krcmar, H. (2015) Einführung in das Informationsmanagement, Springer Verlag.
      • Stahlknecht, P., und Hasenkamp, U. (2009/2013) Einführung in die Wirtschaftsinformatik, Springer Verlag.
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2009) Wirtschaftsinformatik 1+2, UTB Verlag.

      Bemerkungen:

      Zur Vorlesung »Informationsmanagement« wird ein Tutorium im ITS-Pool angeboten. Die Vorlesungen werden mit UbiMotion aufgezeichnet und im Internet bereit gestellt.

    Kompetenzbereich Betriebswirtschaftslehre

    • Seminar: Audit Go! (271039)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 07:30 - 10:45 (14-tägig) in I-442Breitner, Lilge, Rodriguez Cardona

      Inhalt:

      Der Schwerpunkt des Wirtschaftsprüfers ist die Überprüfung der Rechnungslegung und der zugrunde liegenden Buchführung hinsichtlich der Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Der Schwerpunkt des Wirtschafsinformatikers ist die dazu notwendige Analyse der Geschäftsprozesse, des IT-Umfelds, der IT-Infrastruktur sowie der IT-Anwendungen mit Hilfe eines risiko- und prozessorientierten Prüfungsansatzes. In der wöchentlichen Veranstaltung werden wesentliche Inhalte aus diesen Themengebieten vermittelt, welche die Studenten anschließend selbstständig in Prüfungsteams auf eine Fallstudie anwenden. Die einzelnen Aufgaben können dabei innerhalb der Prüfungsteam unter Beachtung der individuellen Stärken und Interessen verteilt werden.

      Die erarbeiteten Prüfungsergebnisse werden am Ende des Seminars präsentiert und verteidigt.

      Literatur:

      WP-Handbuch 2012 Band 1, WP-Handbuch 2008 Band 2, IDW Prüfungsstandards und IDW Prüfungshinweise.

      Bemerkungen:

      Das Seminar wird in Kooperation mit PricewaterhouseCoopers AG WPG durchgeführt. Eine Anwesenheit bei allen Veranstaltungsterminen (Termine und Zeiten siehe oben) ist obligatorisch. Folgende Prüfungsleistungen sind zu erbringen:* Erstellung eines Prüfungsberichts einschließlich Arbeitspapieren (während des laufenden Semesters)* Aktive Mitarbeit während des Seminars* Vortragspräsentation und Diskussion der Gesamtergebnisse im Rahmen einer mündlichen Prüfung voraussichtlich am letzten Veranstaltungstag.Hinweis: Spezielle IT-Vorkenntnisse für Studenten/innen des Bereichs Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung sind nicht erforderlich.Das Seminar bietet einen hohen Praxisbezug in einem interdisziplinären Umfeld. Die Semesterferien werden nicht tangiert und können von den Teilnehmern/innen somit anderweitig genutzt werden.

      Prüfer: Prof. Dr. Breitner

    • Forschungsprojekt (271043)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Diverse Themen u.a. zur Wirtschaftsinformatik, zum Informationsmanagement, zu Entscheidungsunterstützungssystemen, zu Computational Finance, zu Operations Management & Research, zu Erneuerbare Energien Anlagen und Projekten inkl. Risikomanagement, zu Energieinformatik, zu Car Sharing, zu Elektromobilität und erneuerbaren Kraft- und Brennstoffen.

      Literatur:

      Wird von den Betreuern individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, die i.d.R. in Teams von 2 oder max. 3 Studierenden bearbeitet wird. Studierende dieser Lehrveranstaltung werden von Prof. Breitner und erfahrenen wissenschaftlichen IWI Mitarbeitern individuell und besonders intensiv betreut, jedoch wird auch von den Studierenden überdurchschnittliches Engagement erwartet. Das Forschungsprojekt kann gut zur Vor-/Nachbereitung des Seminars und der Bachelorarbeit dienen und – auf lange Sicht – eine 6-monatige Masterarbeit oder auch eine Promotion vorbereiten. Generell soll die Hausarbeit Projekte aus der Praxis wissenschaftlich analysieren und begleiten, teils auch Drittmittelprojekte des IWI, teils auch mit Unternehmen. Studierende können auch Projekte aus der Praxis vorschlagen, an denen sie im Rahmen von Praktika oder Werkstudententätigkeiten mitarbeiten. Die Anmeldung ist bis 31.3.2019 möglich und die offizielle Bearbeitungszeit ist 6 Wochen.

    • Bachelor-Seminar: Erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität (271045)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Breitner, Heumann

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Sommersemester 2019 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität" gewidmet.

      Topics: The seminar (Bachelor/Master) in the summer term 2019 is dedicated to "Renewable Energy and Sustainable Mobility"

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      References: First references will be individually provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 1. bis 3. Juli 2019 in der Jugendherberge Torfhaus/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 20.1.2019 über die Institutsanmeldeseite erfolgen. Themenvergabe und Teambuildung (2er und 3er Teams) ist am 23.1.2019.

      Remarks: The seminar takes place July 1 to 3, 2019, in the hostel Torfhaus/Harz. Applications must be made at the IWI Web page until 20.1.2019. Teambuilding (2 or 3 persons) and topic reservation will be made 23.1.2019.

    Bachelor Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    Informations Management / Wirtschaftsinformatik

    • Business Analytics und Visualisierungen (171404)

      Termine:Lehrpersonen:
      Fr. 11:00 - 12:30 in I-233Paßlick, Wendt

      Inhalt:

      - Definition von grundlegenden Begriffen und Konzepten des Kontexts wie z.B. Business Intelligence, Big Data, (un)strukturierte Daten- Strukturierung von Daten (ER-Diagramme)- Abfrage und Manipulation von Daten (SQL)- Logische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Zeilen, Spaltenorientierung,Aufteilung)- Technologische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Harddisk oder In-Memory)- Techniken zur Analyse von Daten und Texten mittels Neuronalen Netzen und Data Mining Methoden

      Literatur:

      • PowerPoint-Folien zur Vorlesung in StudIP vor jeder Veranstaltung.
      • Literatur wird in den Veranstaltungen bekannt gegeben
      • Geisler, F. (2011) Datenbanken Grundlagen und Design, 4., aktualisiert und erweiterte Auflage Heidelberg.
    • Bachelor-Seminar: Erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität (171407)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Breitner, Heumann

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Sommersemester 2019 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität" gewidmet.

      Topics: The seminar (Bachelor/Master) in the summer term 2019 is dedicated to "Renewable Energy and Sustainable Mobility"

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.

      References: First references will be individually provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 1. bis 3. Juli 2019 in der Jugendherberge Torfhaus/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 20.1.2019 über die Institutsanmeldeseite erfolgen. Themenvergabe und Teambuildung (2er und 3er Teams) ist am 23.1.2019.

      Remarks: The seminar takes place July 1 to 3, 2019, in the hostel Torfhaus/Harz. Applications must be made at the IWI Web page until 20.1.2019. Teambuilding (2 or 3 persons) and topic reservation will be made 23.1.2019.

    • Forschungsprojekt (171408)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Diverse Themen u.a. zur Wirtschaftsinformatik, zum Informationsmanagement, zu Entscheidungsunterstützungssystemen, zu Computational Finance, zu Operations Management & Research, zu Erneuerbare Energien Anlagen und Projekten inkl. Risikomanagement, zu Energieinformatik, zu Car Sharing, zu Elektromobilität und erneuerbaren Kraft- und Brennstoffen.

      Literatur:

      Wird von den Betreuern individuell bereitgestellt.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, die i.d.R. in Teams von 2 oder max. 3 Studierenden bearbeitet wird. Studierende dieser Lehrveranstaltung werden von Prof. Breitner und erfahrenen wissenschaftlichen IWI Mitarbeitern individuell und besonders intensiv betreut, jedoch wird auch von den Studierenden überdurchschnittliches Engagement erwartet. Das Forschungsprojekt kann gut zur Vor-/Nachbereitung des Seminars und der Bachelorarbeit dienen und – auf lange Sicht – eine 6-monatige Masterarbeit oder auch eine Promotion vorbereiten. Generell soll die Hausarbeit Projekte aus der Praxis wissenschaftlich analysieren und begleiten, teils auch Drittmittelprojekte des IWI, teils auch mit Unternehmen. Studierende können auch Projekte aus der Praxis vorschlagen, an denen sie im Rahmen von Praktika oder Werkstudententätigkeiten mitarbeiten. Die Anmeldung ist bis 31.3.2019 möglich und die offizielle Bearbeitungszeit ist 6 Wochen.

    • Rechnerpraktikum SAP mit den Modulen SD, MM, CO, FI, PP und HCM (171413)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 09:15 - 10:45 in II-214Guhr, Heumann

      Inhalt:

      • Modellierung von Geschäftsprozessen
      • Implementierung von Geschäftsprozessen in integrierten Anwendungssystemen am Beispiel SAP ERP 6.0
      • Bearbeitung eines exemplarischen Geschäftsprozesses »Auftragsabwicklung« in SAP ERP
      • Einführung in die SAP-ERP-Module Vertrieb (SD), Materialwirtschaft (MM), Rechnungswesen (FI), Produktionsplanung (PP), Controlling (CO) sowie Human Capital Management (HCM)

      Literatur:

      • Ferstl/Sinz (2008) Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, 6. Auflage München.
      • Frick/Gadatsch/Schäffer-Külz (2007) Grundkurs SAP ERP: Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel, Wiesbaden
      • Gadatsch (2007) Grundkurs Geschäftsprozessmanagement, 5. Auflage Wiesbaden.
      • Hoppe/Prieß (2003) Sicherheit von Informationssystemen. Gefahren, Maßnahmen und Management im IT-Bereich, Herne/Berlin.
      • Linkies/Karin (2010) Sicherheit und Risikomanagement für SAP Systeme, SAP Press.
      • Lehnert/Otto/Stelzner (2011) Datenschutz in SAP-Systemen: Konzeption und Implementierung
      • Maassen/Schoenen/Werr (2006) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Scheer (2002) ARIS - vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem, 4. Auflage Heidelberg.
      • Specker (2004) Modellierung von Informationssystemen: ein methodischer Leitfaden zur Projektabwicklung, 2. Auflage Zürich.
      • Staud, J. L. (2006) Geschäftsprozessanalyse: Ereignisgesteuerte Prozessketten und objektorientierte Geschäftsprozessmodellierung für Betriebswirtschaftliche Standardsoftware, 3. Auflage Berlin.
      • Maassen, A., Schoenen, M. , Frick, D. (2008) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Gadatsch, A. und D. Frick (2005) SAP-gestütztes Rechnungswesen, Methodische Grundlagen und Fallbeispiele mit mySAP ERP und SAP-BI, Wiesbaden.
    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (171414)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 11:00 - 12:30 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Um eine nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten, ist es notwendig, sowohl auf Erzeuger- als auch auf Verbraucherseite, wesentliche Aspekte des Energiesystems zu verändern. Die Veranstaltung beleuchtet die notwendigen Veränderungen und wird wichtige wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Fragestellungen behandeln. U. a. werden folgende Aspekte der Energiewende behandelt: deutsches, europäisches und globales Energiesystem, Energieumwandlung und Energiespeicherung, Energieverbrauch, Erneuerbare Energie Anlagen, Intelligente Strom- und Gasnetze, Smart Grids, Smart Meter, Smart People, Lastverschiebung, Energieeinsparung und Energieeffizienz, Historie der Energiewirtschaft, Energiemärkte, Mobilität und Verkehr sowie Gebäude. Die Vorlesung ist eine interdisziplinäre Querschnittslehrveranstaltung, die neben technischen Aspekten vor allem auch nichttechnische Aspekte in den Mittelpunkt rückt. Dazu zählen die Kosten, die nur zum kleinen Teil staatlich investiert werden können, d.h. diverse Finanzierungsmodelle, die Förderung der Akzeptanz von Belastungen und Komforteinbußen für alle „Stakeholder“, ein umfassendes Risikomanagement zur Beherrschung der technischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Risiken, interdisziplinäre, ganzheitliche Analysen mit integrierten ökonomischen, technischen und gesellschaftlichen Theorien, Modellen & Methoden sowie hochentwickelte Energieinformatik, die ein Informationsmanagement in allen Bereichen Gebäudeklimatisierung/Warmwasser, Mobilität und sonstigem Stromverbrauch unterstützt bzw. erst ermöglicht.

      Literatur:

      Ausführliche PowerPoint-Folien und weiteres Material im Stud.IP. Weitere Fach- und Lehrbücher werden ggf. in der Vorlesung bekanntgegeben.

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung behandelt viele Themen, die auch in IWI (Drittmittel) Forschungsprojekten bearbeitet werden: deshalb bieten sich Studierenden ideale Voraussetzungen, die IWI Forschung kennen zu lernen und daran mitzuwirken. Auch eine Vorbereitung auf das Masterstudium oder eine Promotion im IWI ist ideal möglich.

    • Entwicklung mobiler ANDROID Applikationen (171415)

      Termine:Lehrpersonen:
      Fr. 07:30 - 09:00 (14-tägig) in I-442 Do. 09:15 - 10:45 (14-tägig) in I-442Werth

      Inhalt:

      iOS und Android basierte Smartphones und Tablets verdrängen in vielen Bereichen PCs und Notebooks. Dies verändert auch die dazugehörige Softwarelandschaft. Ziel der Vorlesung ist es einführend ein theoretisches Verständnis mobiler Applikationen und einen Überblick über die Herausforderungen bei der Entwicklung zu geben. Es werden unterschiedliche Entwicklungsansätze vorgestellt. Des Weiteren wird auf die strukturierte Entwicklung von mobile Applikationen anhand von Prozessmodellen, und die Dokumentation des Entwicklungsprozesses eingegangen.

      Anschließend wird schrittweise der Prototyp einer mobilen Applikation mithilfe der Programmiersprache Java in der Entwicklungsumgebung Android Studio entwickelt. Hierbei werden an konkreten Beispielen die Grundlagen der Java Programmierung und ihre konkrete Umsetzung in Android Studio vermittelt.

      Literatur:

      Links:

      Android development for beginners: https://de.udacity.com/course/android-development-for-beginners--ud837/ (Anfänger)

      New Android fundamentals: https://de.udacity.com/course/new-android-fundamentals--ud851/ (Fortgeschrittene)

      Android Studio: https://developer.android.com/studio/index.html

      Bemerkungen:

      Ein sicherer Umgang mit dem PC ist wünschenswert. Vorkenntnisse in der (Java-) Programmierung sind vorteilhaft, aber nicht notwendig.

    • Mobile Business (171443)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit zwei Präsenzterminen, der zweite Präsenztermin wird zeitnah nach Absprache bekannt gegeben. Die übrigen Termine werden als Videostream bereitgestellt. Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, Forum, usw.).

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit 2-3 Präsenzterminen.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

      Es handelt sich um eine Spezialveranstaltung, die keine Vorkenntnisse des Hauptstudiums voraussetzt. Die Vorlesung Mobile Business ist als Blended Learning Vorlesung Teil des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

    • Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben (171445)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit drei Präsenzterminen, von denen zwei als Life-Videokonferenz im LUIS stattfindet. Ein weiterer Präsenztermin wird mit UbiMotion aufgezeichnet (Videostream). Die übrigen Termine werden als Videostream von der Universität Göttingen bereitgestellt (ATLANTIS Kooperation mit Prof. Dr. Matthias Schumann). Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, E-Voting usw.). Ferner gibt es fallstudienbasierte Online-Übungen.

      In der Vorlesung geht es um unterschiedliche Anwendungssystemtypen und deren Spezifika für die Dienstleistungsbranche. Verschiedene Problemstellungen und deren DV-gestützten Lösungsmöglichkeiten, z. B. in der Bank-, Versicherungs-, Medien- und Tourismusbranche, werden analysiert. Beispiele hierzu sind DV-Anwendungen im Kreditrisikomanagement, Zahlungsverkehr und Wertpapiergeschäft der Kreditinstitute, Workflow- und Abrechnungssysteme der Versicherungswirtschaft, Content-Management-Systeme bei Medienunternehmen und Reisebuchungssysteme der Fluggesellschaften. Probleme und Prozesse aus der betrieblichen Realität in den verschiedenen Branchen sowie eigenständige Lösungsmöglichkeiten der DV-Unterstützung werden behandelt.

      Literatur:

      • Bodendorf, F. (1999) Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich, Berlin.
      • Bodendorf, F. , Robra-Bissantz, S. (2003) E-Finance - Elektronische Dienstleistungen in der Finanzwirtschaft, München.
      • Mertens, P., Bodendorf, F., König, W., Picot, A., Schumann, M.( 2005) Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, 9. Auflage, Berlin.

      Bemerkungen:

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2018

    Area Information and Operations Management

    • Master-Seminar: Erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität (376006)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBrauner, Breitner, Heumann

      Inhalt:

      Das Seminar ist im Sommersemester 2019 dem Wirtschaftsinformatik-Thema "Erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität" gewidmet.

      Topics: The seminar (Bachelor/Master) in the summer term 2019 is dedicated to "Renewable Energy and Sustainable Mobility"

      Literatur:

      Einstiegsliteratur wird von den Betreuern der Studierenden individuell bereitgestellt.References: First references will be individually provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      Das Seminar findet vom 1. bis 3. Juli 2019 in der Jugendherberge Torfhaus/Harz (alle Kosten werden übernommen) statt. Die Anmeldung musste bis zum 20.1.2019 über die Institutsanmeldeseite erfolgen. Themenvergabe und Teambuildung (2er und 3er Teams) ist am 23.1.2019.

      Remarks: The seminar takes place July 1 to 3, 2019, in the hostel Torfhaus/Harz. Applications must be made at the IWI Web page until 20.1.2019. Teambuilding (2 or 3 persons) and topic reservation will be made 23.1.2019.

    • Rechnerpraktikum SAP mit den Modulen SD, MM, CO, FI, PP und HCM (376016)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 09:15 - 10:45 in II-214Guhr, Heumann

      Inhalt:

      • Modellierung von Geschäftsprozessen
      • Implementierung von Geschäftsprozessen in integrierten Anwendungssystemen am Beispiel SAP ERP 6.0
      • Bearbeitung eines exemplarischen Geschäftsprozesses »Auftragsabwicklung« in SAP ERP
      • Einführung in die SAP-ERP-Module Vertrieb (SD), Materialwirtschaft (MM), Rechnungswesen (FI), Produktionsplanung (PP), Controlling (CO) sowie Human Capital Management (HCM)

      Literatur:

      • Ferstl/Sinz (2008) Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, 6. Auflage München.
      • Frick/Gadatsch/Schäffer-Külz (2007) Grundkurs SAP ERP: Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel, Wiesbaden
      • Gadatsch (2007) Grundkurs Geschäftsprozessmanagement, 5. Auflage Wiesbaden.
      • Hoppe/Prieß (2003) Sicherheit von Informationssystemen. Gefahren, Maßnahmen und Management im IT-Bereich, Herne/Berlin.
      • Linkies/Karin (2010) Sicherheit und Risikomanagement für SAP Systeme, SAP Press.
      • Lehnert/Otto/Stelzner (2011) Datenschutz in SAP-Systemen: Konzeption und Implementierung
      • Maassen/Schoenen/Werr (2006) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Scheer (2002) ARIS - vom Geschäftsprozess zum Anwendungssystem, 4. Auflage Heidelberg.
      • Specker (2004) Modellierung von Informationssystemen: ein methodischer Leitfaden zur Projektabwicklung, 2. Auflage Zürich.
      • Staud, J. L. (2006) Geschäftsprozessanalyse: Ereignisgesteuerte Prozessketten und objektorientierte Geschäftsprozessmodellierung für Betriebswirtschaftliche Standardsoftware, 3. Auflage Berlin.
      • Maassen, A., Schoenen, M. , Frick, D. (2008) Grundkurs SAP R/3. Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen, 4. Auflage Wiesbaden.
      • Gadatsch, A. und D. Frick (2005) SAP-gestütztes Rechnungswesen, Methodische Grundlagen und Fallbeispiele mit mySAP ERP und SAP-BI, Wiesbaden.
    • Global Electronic Business (376017)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner

      Inhalt:

      International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course Global Electronic Business, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management and systems. To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E-Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run information technology and systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, Global Electronic Business Management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI).

      Literatur:

      Primarily PPT-slides, further references are given individually from the supervisors.

      Bemerkungen:

      All Global Electronic Business lectures will be available as videostream presentation to facilitate asynchronous learning and a posteriori preparation, too.

    • Business Analytics und Visualisierungen (376018)

      Termine:Lehrpersonen:
      Fr. 11:00 - 12:30 in I-233Paßlick, Wendt

      Inhalt:

      - Definition von grundlegenden Begriffen und Konzepten des Kontexts wie z.B. Business Intelligence, Big Data, (un)strukturierte Daten- Strukturierung von Daten (ER-Diagramme)- Abfrage und Manipulation von Daten (SQL)- Logische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Zeilen, Spaltenorientierung,Aufteilung)- Technologische Unterschiede verschiedener Datenbankkonzepte (Harddisk oder In-Memory)- Techniken zur Analyse von Daten und Texten mittels Neuronalen Netzen und Data Mining Methoden

      Literatur:

      • PowerPoint-Folien zur Vorlesung in StudIP vor jeder Veranstaltung.
      • Literatur wird in den Veranstaltungen bekannt gegeben
      • Geisler, F. (2011) Datenbanken Grundlagen und Design, 4., aktualisiert und erweiterte Auflage Heidelberg.
    • Entwicklung mobiler ANDROID Applikationen (376019)

      Termine:Lehrpersonen:
      Fr. 07:30 - 09:00 (14-tägig) in I-442 Do. 09:15 - 10:45 (14-tägig) in I-442Werth

      Inhalt:

      iOS und Android basierte Smartphones und Tablets verdrängen in vielen Bereichen PCs und Notebooks. Dies verändert auch die dazugehörige Softwarelandschaft. Ziel der Vorlesung ist es einführend ein theoretisches Verständnis mobiler Applikationen und einen Überblick über die Herausforderungen bei der Entwicklung zu geben. Es werden unterschiedliche Entwicklungsansätze vorgestellt. Des Weiteren wird auf die strukturierte Entwicklung von mobile Applikationen anhand von Prozessmodellen, und die Dokumentation des Entwicklungsprozesses eingegangen.

      Anschließend wird schrittweise der Prototyp einer mobilen Applikation mithilfe der Programmiersprache Java in der Entwicklungsumgebung Android Studio entwickelt. Hierbei werden an konkreten Beispielen die Grundlagen der Java Programmierung und ihre konkrete Umsetzung in Android Studio vermittelt.

      Literatur:

      Links:

      Android development for beginners: https://de.udacity.com/course/android-development-for-beginners--ud837/ (Anfänger)

      New Android fundamentals: https://de.udacity.com/course/new-android-fundamentals--ud851/ (Fortgeschrittene)

      Android Studio: https://developer.android.com/studio/index.html

      Bemerkungen:

      Ein sicherer Umgang mit dem PC ist wünschenswert. Vorkenntnisse in der (Java-) Programmierung sind vorteilhaft, aber nicht notwendig.

    • Mobile Business (376020)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit zwei Präsenzterminen, der zweite Präsenztermin wird zeitnah nach Absprache bekannt gegeben. Die übrigen Termine werden als Videostream bereitgestellt. Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, Forum, usw.).

      Literatur:

      • Ausführliche PowerPoint-Folien sowie Videostreams zur Vorlesung nach jeder Veranstaltung im WWW.
      • Alby, T. (2008): Das mobile Web. 3G, 3GP, 4G, Android, Edge, GSM, HSPA, iPhone, LBS, PTT, UMTS, WAP, WCDMA, WIMAX, WML, WURFL. München.
      • Ernst, H. (2008): Mobiles Lernen in der Praxis: Handys als Lernmedium im Unterricht, Boizenburg
      • Hansen, H. R. und Neumann, G. (2005) Wirtschaftsinformatik 1+2, 10. Auflage.
      • Schulenburg, H. (2008): Die Zukunft des Mobile Commerce: Konzept und Ergebnisse einer Delphi-Studie, Hamburg
      • Verclas, S. und Linnhoff-Popien (2012) Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Springer Verlag, Heidelberg.
      • Kollmann, T. (2013) E-Business - Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der NET Economy, Springer Gabler; Auflage: 5., überarb. u. erw. Aufl. 2013
      • Sammer et al. (2014) Mobile Business - Management von mobiler IT in Unternehmen, Universität St. Gallen
      • Wirtz, Bernd W. (2013) Electronic Business, Springer Gabler; Auflage: 4., akt. u. überarb. Aufl.
      • Giordano, Markus (Hummel, Johannes;)Mobile Business : vom Geschäftsmodell zum Geschäftserfolg - mit Fallbeispielen zu Mobile Marketing, mobilen Portalen und Content-Anbietern, Wiesbaden Gabler, 2005
      • Küpper, A. (2013) Location-Based Services: Fundamentals and Operation, John Wiley & Sons, 2nd Edition

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit 2-3 Präsenzterminen.

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

      Es handelt sich um eine Spezialveranstaltung, die keine Vorkenntnisse des Hauptstudiums voraussetzt. Die Vorlesung Mobile Business ist als Blended Learning Vorlesung Teil des ATLANTIS Wirtschaftsinformatik Lehrverbunds TU Braunschweig, TU Clausthal, GAU Göttingen, LU Hannover, Universität Oldenburg und U Osnabrück.

    • Informationsmanagement für die Energie- und Mobilitätswirtschaft (376022)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 11:00 - 12:30 in I-442Breitner

      Inhalt:

      Um eine nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten, ist es notwendig, sowohl auf Erzeuger- als auch auf Verbraucherseite, wesentliche Aspekte des Energiesystems zu verändern. Die Veranstaltung beleuchtet die notwendigen Veränderungen und wird wichtige wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Fragestellungen behandeln. U. a. werden folgende Aspekte der Energiewende behandelt: deutsches, europäisches und globales Energiesystem, Energieumwandlung und Energiespeicherung, Energieverbrauch, Erneuerbare Energie Anlagen, Intelligente Strom- und Gasnetze, Smart Grids, Smart Meter, Smart People, Lastverschiebung, Energieeinsparung und Energieeffizienz, Historie der Energiewirtschaft, Energiemärkte, Mobilität und Verkehr sowie Gebäude. Die Vorlesung ist eine interdisziplinäre Querschnittslehrveranstaltung, die neben technischen Aspekten vor allem auch nichttechnische Aspekte in den Mittelpunkt rückt. Dazu zählen die Kosten, die nur zum kleinen Teil staatlich investiert werden können, d.h. diverse Finanzierungsmodelle, die Förderung der Akzeptanz von Belastungen und Komforteinbußen für alle „Stakeholder“, ein umfassendes Risikomanagement zur Beherrschung der technischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Risiken, interdisziplinäre, ganzheitliche Analysen mit integrierten ökonomischen, technischen und gesellschaftlichen Theorien, Modellen & Methoden sowie hochentwickelte Energieinformatik, die ein Informationsmanagement in allen Bereichen Gebäudeklimatisierung/Warmwasser, Mobilität und sonstigem Stromverbrauch unterstützt bzw. erst ermöglicht.

      Literatur:

      Ausführliche PowerPoint-Folien und weiteres Material im Stud.IP. Weitere Fach- und Lehrbücher werden ggf. in der Vorlesung bekanntgegeben.

      Bemerkungen:

      Die Vorlesung behandelt viele Themen, die auch in IWI (Drittmittel) Forschungsprojekten bearbeitet werden: deshalb bieten sich Studierenden ideale Voraussetzungen, die IWI Forschung kennen zu lernen und daran mitzuwirken. Auch eine Vorbereitung auf das Masterstudium oder eine Promotion im IWI ist ideal möglich.

    • Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben (376023)

      Termine:Lehrpersonen:
      Do. 07:30 - 09:00 in I-401Guhr

      Inhalt:

      Die Vorlesung ist eine »Blended Learning«-Vorlesung mit drei Präsenzterminen, von denen zwei als Life-Videokonferenz im LUIS stattfindet. Ein weiterer Präsenztermin wird mit UbiMotion aufgezeichnet (Videostream). Die übrigen Termine werden als Videostream von der Universität Göttingen bereitgestellt (ATLANTIS Kooperation mit Prof. Dr. Matthias Schumann). Es finden wöchentliche Online-Sprechstunden statt. Zusätzlich wird die Vorlesung durch moderne Groupware-Lösungen unterstützt (Chatrooms, Blackboards, E-Voting usw.). Ferner gibt es fallstudienbasierte Online-Übungen.

      In der Vorlesung geht es um unterschiedliche Anwendungssystemtypen und deren Spezifika für die Dienstleistungsbranche. Verschiedene Problemstellungen und deren DV-gestützten Lösungsmöglichkeiten, z. B. in der Bank-, Versicherungs-, Medien- und Tourismusbranche, werden analysiert. Beispiele hierzu sind DV-Anwendungen im Kreditrisikomanagement, Zahlungsverkehr und Wertpapiergeschäft der Kreditinstitute, Workflow- und Abrechnungssysteme der Versicherungswirtschaft, Content-Management-Systeme bei Medienunternehmen und Reisebuchungssysteme der Fluggesellschaften. Probleme und Prozesse aus der betrieblichen Realität in den verschiedenen Branchen sowie eigenständige Lösungsmöglichkeiten der DV-Unterstützung werden behandelt.

      Literatur:

      • Bodendorf, F. (1999) Wirtschaftsinformatik im Dienstleistungsbereich, Berlin.
      • Bodendorf, F. , Robra-Bissantz, S. (2003) E-Finance - Elektronische Dienstleistungen in der Finanzwirtschaft, München.
      • Mertens, P., Bodendorf, F., König, W., Picot, A., Schumann, M.( 2005) Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, 9. Auflage, Berlin.

      Bemerkungen:

      Die Klausur findet zum einheitlichen ATLANTIS Klausurenzeitpunkt vor dem regulären Prüfungszeitraum der Fakultät statt.

    • Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research (376024)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mo. 14:30 - 16:00 in I-342Breitner

      Inhalt:

      Studierende lernen aktuelle Methoden des OR anhand praxisrelevanter Beispiele kennen. Hierzu gehören Themenstellungen aus dem Bereich E-Energy, Logistik, Finance und Warteschlangen. Die benötigten Algorithmen aus der numerischen Analysis werden vermittelt und liefern die theoretische Grundlage, um Studierende in die Lage zu versetzen, umfangreiche Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Die Veranstaltung setzt einen besonderen Schwerpunkt im Bereich Neurosimulation. Diese wird anhand des am Institut für Wirtschaftsinformatik entwickelten Neurosimulators FAUN eingeführt.

      Literatur:

      • Hillier, F. S., Lieberman, G. J.(2009): Introduction to Operations Research, McGraw-Hill.
      • Domschke, W., Drexl, A. (2007): Einführung in das Operations Research, Springer.
      • Domschke, W., Drexl, A., Klein, R., Scholl, A. (2007): Übungen und Fallbeispiele zum Operations Research, Springer.
      • Haykin, S.: Neural Networks and Learning Machines (2008): A Comprehensive Foundation, Prentice Hall.
    • Master Forschungsprojekt (376026)

      Termine:Lehrpersonen:
      BlockveranstaltungBreitner, Guhr

      Inhalt:

      Diverse Themen u.a. zur Wirtschaftsinformatik, zum Informationsmanagement, zu Entscheidungsunterstützungssystemen, zu Computational Finance, zu Operations Management & Research, zu Erneuerbare Energien Anlagen und Projekten inkl. Risikomanagement, zu Energieinformatik, zu Car Sharing, zu Elektromobilität und erneuerbaren Kraft- und Brennstoffen.

      Topics: Information Systems Research, Information Management including Information Security, Decision Support Systems, Computational Finance including FinTechs, Mobile systems and applications, Renewable energy plants and projects including risk management, Energy Informatics, Electric mobility including car sharing and urban logistics, Renewable fuels, Energy system modelling, simulation and optimization

      Literatur:

      Wird von den Betreuern individuell bereitgestellt.

      References: Will be individually provided by the supervisor.

      Bemerkungen:

      Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit, die i.d.R. in Teams von 2 oder max. 3 Studierenden bearbeitet wird. Studierende dieser Lehrveranstaltung werden von Prof. Breitner und erfahrenen wissenschaftlichen IWI Mitarbeitern individuell und besonders intensiv betreut, jedoch wird auch von den Studierenden überdurchschnittliches Engagement erwartet. Das Forschungsprojekt kann gut zur Vor-/Nachbereitung des Seminars und der Bachelorarbeit dienen und – auf lange Sicht – eine 6-monatige Masterarbeit oder auch eine Promotion vorbereiten. Generell soll die Hausarbeit Projekte aus der Praxis wissenschaftlich analysieren und begleiten, teils auch Drittmittelprojekte des IWI, teils auch mit Unternehmen. Studierende können auch Projekte aus der Praxis vorschlagen, an denen sie im Rahmen von Praktika oder Werkstudententätigkeiten mitarbeiten. Die Anmeldung ist bis 31.3.2019 möglich und die offizielle Bearbeitungszeit ist 6 Wochen.

      Remarks: ECTS will be earned with a written homework assignment paper. Joint research and writing in teams of 2 or 3 students is strongly recommended. Students will be supervised individually by experienced researchers of the institute, e.g. Prof. Breitner or Dr. Guhr. Students must show above average dedication and commitment. The course Bachelor/Master Research Project can help to prepare for a Bachelor, Master, or Ph.D. thesis. Alternatively, open questions of a Bachelor or Master thesis can be investigated. Students often will tackle demanding problems with high practical relevance, e.g. in research projects of the institute or in cooperating companies. Students are also welcome to suggest own topics, e.g. related to internships. Official application is possible until March 31, 2019. Paper delivery is due 6 weeks after the official application.

    • Übung zu Implementierung Fortgeschrittener Methoden des Operations Research (376029)

      Termine:Lehrpersonen:
      Di. 09:15 - 10:45 (14-tägig) in I-442 und Do. 14:30 - 16:00 (14-tägig) in I-442Breitner

      Inhalt:

      Studierende wenden die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse praktisch an und bearbeiten selbständig Fallbeispiele aus dem Bereich E-Energy, Logistik, Finance und Warteschlangen. Bedarfsgerecht und pragmatisch erfolgt eine Einführung in die Open Source Systeme R und Octave und in die Scriptsprache Ruby. Anwendungen schließen Prognose- und Entscheidungsprobleme ein, die z. B. mit Hilfe des Neurosimulators FAUN bearbeitet werden.

      Literatur:

      • Turban, E., Aronson, J. E., Liang, T.-P., Sharda, R. (2010): Decision Support and Business Intelligence Systems, Pearson.
      • Hillier, F. S., Lieberman, G. J. (2009): Introduction to Operations Research, McGraw-Hill.
      • Haykin, S.: Neural Networks and Learning Machines (2008): A Comprehensive Foundation, Prentice Hall.
      • Adler, J.: (2009) R in a Nutshell, O"Reilly Media.
      • Eaton, J. W., Bateman, D., Hauberg, S.: Gnu Octave Version 3.0.1 Manual (2009): A High-Level Interactive Language for Numerical Computations, CreateSpace.
      • Thomas, D., Fowler, C., Hunt, A.: Programming Ruby 1.9 (2009): The Pragmatic Programmers" Guide, Pragmatic Bookshelf.

    Master Wirtschaftswissenschaft, PO 2012

    International Management

    • Global Electronic Business (173593)

      Termine:Lehrpersonen:
      Mi. 09:15 - 10:45 in I-442Breitner

      Inhalt:

      International companies operate in a highly complex and rapidly changing business environment. The course Global Electronic Business, hence, provides an advanced understanding of current development trends of global markets for both consumers and companies with a focus on information management and systems. To do so, the lecture combines deep methodical approaches, advanced models and theories and complex, real-life case studies. Global Electronic Business includes topics like E-Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM), and E-Procurement for internationally/globally acting companies. Professional IT service management (ITSM) with best practices is important to choose out-/insourcing strategies, to run information technology and systems (IS), to ensure IS security, to model and optimize business processes (BPM/BPO), and to succeed in global IT projects. In summary, Global Electronic Business Management is necessary to balance technical and managerial challenges, such as, e.g., post merger integration (PMI).

      Literatur:

      Primarily PPT-slides, further references are given individually from the supervisors.

      Bemerkungen:

      All Global Electronic Business lectures will be available as videostream presentation to facilitate asynchronous learning and a posteriori preparation, too.